Emirates

(0)

A-380 landet bald in Deutschland

Schon in naher Zukunft will Emirates mit dem Großraumjet Airbus A-380 in Deutschland landen. Wo und wann genau, das bleibt allerdings noch ein Geheimnis von Chef Tim Clark.

von Rita Münck, 10.03.2011, 14:16 Uhr
Tim Clark, Chef von Emirates
Foto: Christian Wyrwa

Noch nicht in diesem Jahr, „aber schneller als Sie jetzt vielleicht denken, werden wir mit einem unserer Airbus A-380 in Deutschland landen“, so Tim Clark, Präsident Emirates aus Dubai, im fvw-Gespräch während der ITB. Emirates hat insgesamt 90 A-380 bei Airbus geordert und ist damit der mit Abstand wichtigste Abnehmer des Großraumjets.

15 davon sind bereits im Einsatz. In Europa steuert Emirates damit die Ziele London-Heathrow, Manchester und Paris an. Im September soll Nummer 16 ausgeliefert werden. Bis Jahresende wird die A-380-Flotte auf 20 Maschinen wachsen. Und die Chancen stehen gut, dass einer davon Richtung Deutschland zum Einsatz kommen wird.

Frankfurt und München gelten dabei als aussichtsreichste Kandidaten für den Emirates-Großraumjet. Clark selbst hielt sich auf der ITB zu möglichen Einsatzorten zwar bedeckt. Insidern zufolge sollen aber die beiden größten deutschen Flughäfen zum Thema mit Emirates im Gespräch sein. Insbesondere in München finden intensive Gespräche statt. Allerdings müsste der Flughafen im Terminal 1, wo Emirates andockt, noch leichte Umbaumaßnahmen durchführen, um Passagiere auch direkt aufs Oberdeck des A-380 zu führen.

Die Airline aus Dubai nutzt die Messe in Berlin auf jeden Fall schon mal, um den Stamm an deutschsprachigen Flugbegleitern zu vergrößern. Insgesamt will Clark 4000 Stewardessen und Stewards einstellen: „Der Bedarf an deutschsprachigen Flugbegleitern ist dabei besonders groß, schließlich fliegen wir 49 Mal pro Woche nach Deutschland.“ Hinzu kommen Routen nach Österreich und in die Schweiz. Die ITB sei eine sehr gute Plattform für Emirates, sich auch als Arbeitgeber zu präsentieren.

© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media