Ägypten

(0)

Schießerei am Katharinenkloster

Auf der Sinai-Halbinsel kam es zu einem Anschlag auf Sicherheitskräfte vor dem berühmten Katharinenkloster. Erst Ende des vergangenen Jahres hatten Veranstalter Ausflüge zu dem christlichen Kloster wieder angeboten.

19.04.2017, 13:04 Uhr

Bei einem Anschlag auf Sicherheitskräfte nahe des Katharinenklosters auf der Sinai-Halbinsel kam ein Polizist ums Leben. Die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) bekannte sich zu dem Angriff. Das Katharinenkloster war vor den jüngsten Zwischenfällen auf dem Sinai ein beliebtes Ausflugsziel. Bis zu 50.000 Touristen besichtigten das Kloster jährlich.

Der Reiseveranstalter FTI hatte Ende des vergangenen Jahres die Ausflüge zum Katharinenkloster wieder aufgenommen. Das ändert sich durch den jüngsten Zwischenfall: „Obwohl bisher keine grundlegende Neubewertung der allgemeinen Sicherheitslage in Ägypten vorgenommen wurde, bieten wir in den nächsten Tagen keine Ausflüge zum Katharinenkloster an.“

Das Auswärtige Amt hat seinen Reisehinweis für Ägypten nach dem Angriff beim Kloster nicht aktualisiert. Nach wie vor heißt es dort: „In allen Regionen der Sinai-Halbinsel wird insbesondere von individuell organisierten und nicht durch staatliche Sicherheitskräfte begleiteten Überlandfahrten abgeraten, ebenso von unbegleiteten Busfahrten im Großraum Sharm al-Sheikh in Richtung Nuweiba und zum Katharinenkloster. Es wird empfohlen, vor der Reise bei den Reiseveranstaltern nachzufragen.“

Weitere Business Travel-News

Flaute bei Riesenjets
(0)

Boeing fliegt Airbus auf Messe davon

Beim Wettrennen der Erzrivalen Airbus und Boeing auf der Pariser Luftfahrtmesse haben diesmal die Amerikaner die Nase vorn – und zwar deutlich. Sie punkten unter anderem mit einer neuen, längeren Version ihres Mittelstreckenfliegers 737-MAX. mehr

 

Deutsche Bahn (Update)
(0)

Unwetter unterbricht ICE-Strecken

Diese Wetterlage bringt den Fahrplan aus dem Takt. Schwere Gewitter, orkanartige Böen und Starkregen legen auch Hauptbahnstrecken lahm. mehr

 

Griechenland
(0)

Megaprojekt für 7,9 Mrd. Dollar geplant

Der ehemalige Hauptstadt-Flughafen in Athen soll nach Umbau zum größten Seebad Europas werden. Hinter dem Projekt steht der chinesische Investor Fosun International, dem unter anderem die Ferienclubs Club Med gehören. mehr

 

Singapore Airlines
(0)

Eurowings übernimmt Zubringerflüge

Singapore Airlines und die Lufthansa-Tochter Eurowings vertiefen ihre Zusammenarbeit. Die Fluggesellschaft aus Singapur ändert zudem die Ausweisung ihrer Ticketpreise. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media