Air Asia X

(0)

Umkehr wegen Vogelschlags

Einige Schreckmomente und eine außerplanmäßige Landung im australischen Brisbane haben Passagiere des malaysischen Billigfliegers Air Asia X erlebt.

04.07.2017, 09:09 Uhr
Der Airbus A-330-300 der Air Asia X, der notlanden musste, hatte 359 Menschen an Bord.
Foto: Airbus

Kurz nach dem Start an der Goldküste in Richtung Malaysia seien mehrere explosionsartige Knallgeräusche zu hören gewesen, berichteten Passagiere auf Twitter. Aus einem Triebwerk seien Funken geflogen. Der Airbus A-330-300 mit 359 Menschen an Bord wurde nach Brisbane umgeleitet und landete dort. Die Airline teilte mit, Vogelschlag sei wahrscheinlich die Ursache für die Probleme auf dem Flug D7-207 gewesen.

Es war bereits der zweite Zwischenfall für Air Asia X innerhalb kurzer Zeit. Vergangene Woche musste eine Maschine außerplanmäßig wegen Triebwerksproblemen in Perth landen. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Katalonien
(0)

Gericht kippt Gesetz zu Abspaltungsreferendum

Der Konflikt in Katalonien geht weiter. Das Unabhängigkeitsreferendum der Region wurde nun vom spanischen Verfassungsgericht endgültig gekippt. mehr

 

Deutsche Hospitality
(0)

Dominika Rudnick betreut Großkunden

Dominika Rudnick übernimmt bei der Deutschen Hospitality die Verantwortung für das Key Account Management & Consortia. Ihr siebenköpfiges Team unterstützt Großkunden bei der Planung von Geschäftsreisen und Veranstaltungen. mehr

 

Hängepartie
(0)

Bahn lässt zwei Vorstandsposten unbesetzt

Bei der Deutschen Bahn geht die Hängepartie um zwei Vorstandsposten weiter. Eine dazu geplante Aufsichtsratssitzung wird abgesagt. Der Wechsel der Bundesregierung macht die Sache nicht einfacher. mehr

 

Nach Air-Berlin-Teilübernahme
(0)

Eurowings will Ticketpreise stabil halten

Der Lufthansa-Billigflieger Eurowings rechnet trotz der Übernahme von weiten Teilen der insolventen Air Berlin nicht mit höheren Ticketpreisen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media