Air Asia X

(0)

Umkehr wegen Vogelschlags

Einige Schreckmomente und eine außerplanmäßige Landung im australischen Brisbane haben Passagiere des malaysischen Billigfliegers Air Asia X erlebt.

04.07.2017, 09:09 Uhr
Der Airbus A-330-300 der Air Asia X, der notlanden musste, hatte 359 Menschen an Bord.
Foto: Airbus

Kurz nach dem Start an der Goldküste in Richtung Malaysia seien mehrere explosionsartige Knallgeräusche zu hören gewesen, berichteten Passagiere auf Twitter. Aus einem Triebwerk seien Funken geflogen. Der Airbus A-330-300 mit 359 Menschen an Bord wurde nach Brisbane umgeleitet und landete dort. Die Airline teilte mit, Vogelschlag sei wahrscheinlich die Ursache für die Probleme auf dem Flug D7-207 gewesen.

Es war bereits der zweite Zwischenfall für Air Asia X innerhalb kurzer Zeit. Vergangene Woche musste eine Maschine außerplanmäßig wegen Triebwerksproblemen in Perth landen. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Generalbevollmächtigter || Air Berlin
(0)

Müssen „business as usual“ hinbekommen

Trotz Insolvenz soll der Flugbetrieb bei Air Berlin weitergehen. Parallel laufen Verkaufsgespräche und das Gehalt ist erst einmal nur bis Ende Oktober sicher. Der neue Generalbevollmächtigte setzt auf Loyalität. mehr

 

Air-Berlin-Insolvenz
(0)

Debatte um Hilfskredit

Die Mitarbeiter der insolventen Air Berlin zittern um ihre Arbeitsplätze. Der Chef rechnet damit, dass die meisten wieder unterkommen. Der Hilfskredit der Bundesregierung ist nicht nur der Konkurrentin Ryanair ein Dorn im Auge. mehr

 

Air-Berlin-Insolvenz
(0)

Travel Manager noch gelassen

Die Insolvenz von Air Berlin beschäftigt auch Travel Manager hiesiger Unternehmen. Zumindest an kurzfristigen Flugbuchungen bei der angeschlagenen Airline halten sie aktuell fest. Sollte die Lufthansa Teile des Wettbewerbers übernehmen, fürchten sie gerade auf innerdeutschen Strecken höhere Preise. mehr

 

Air-Berlin-Insolvenz
(0)

Wiedersehen mit Lucas Flöther

Der Reisebranche ist der Name Flöther spätestens seit der Unister-Insolvenz ein Begriff. Nun soll der Jurist bei Air Berlin die Sanierung vorantreiben. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media