Air Astana

(0)

Expansion im Juni

Der National Carrier Kasachstans ergänzt sein Streckennetz um zwei weitere Hauptstädte. Statt wie allgemein üblich zu Beginn des Sommerflugplans, starten die neuen Routen allerdings erst im Juni.

01.03.2016, 11:17 Uhr
Mit Boeing B-757 steuert Air Astana von Juni an London Heathrow wöchentlich vier- statt dreimal an.
Foto: Air Astana

Die knapp 14 Jahre alte Air Astana ergänzt ihr gut 60 Destinationen umfassendes Streckennetz im Juni unter anderem um die iranische Hauptstadt. Zwischen Almaty und Teheran soll dienstags, donnerstags und samstags ein Airbus A-320 zum Einsatz kommen.

Für Reisende aus Deutschland dürfte allerdings die neue Route von Astana nach Ulan Bator interessanter sein. Dreimal wöchentlich soll von Juni an eine E-190 des brasilianischen Herstellers Embraer eingesetzt werden. Aus Frankfurt bietet Air Astana damit eine etwa elfstündige Umsteigeverbindung ein.

Auf ihren internationalen Routen setzt Air Astana ausschließlich Jets westlicher Herstellung ein. Die Flotte umfasst derzeit drei B-767-300ER sowie fünf B-757-200 von Boeing, 13 Airbus-Jets sowie neun E-190 von Embraer. (LS)

Weitere Business Travel-News

Hamburg Süd
(0)

Reiseagentur von Verkaufsplänen betroffen

Die Reederei Hamburg Süd, zu der auch die gleichnamige Reiseagentur gehört, wird an die dänische Maersk-Gruppe verkauft. Wie es mit dem Reisebüro weitergeht, ist offen. mehr

 

Frankfurt Airport
(0)

Lufthansa kritisiert neue Entgeltverordung

Die veränderte Gebührenordung für den Flughafen Frankfurt bevorteile Newcomer weiterhin unangemessen. So lautet die Kritik von Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister auf die Entscheidung des hessischen Wirtschaftsministers. mehr

 

Fraport
(0)

Ryanair erhält weniger Vorteile in Frankfurt

Der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir hat die großen Rabatt-Vorteile für neue Airlines auf dem Frankfurter Flughafen gekippt. Rabatte gibt es nun für alle Airlines. mehr

 

Flixbus
(0)

Fernbus-Anbieter entdeckt Wirtschaftlichkeit

Bisher ist die junge Branche um Marktführer Flixbus hauptsächlich für extrem niedrige Preise und fehlende Gewinnmargen bekannt. Das könnte sich laut Medienberichten bald ändern. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media