Air Berlin

(0)

Glimpflicher Zwischenfall in Phuket

Ein in Phuket gestarteter Airbus A-330 von Air Berlin musste wegen Triebwerksproblemen umdrehen. Niemand kam dabei zu Schaden.

21.12.2012, 08:37 Uhr
Bild wurde entfernt.

Der Flug AB-7425 mit 249 Passagieren an Bord, der gestern von Phuket nach Abu Dhabi unterwegs war, musste eine halbe Stunde nach dem Start wegen eines defekten Triebwerks umkehren. Bei der Landung soll zwar laut „The Phuket News“ ein Reifen geplatzt sein, doch gelang diese außerplanmäßige Landung ohne weitere Vorkommnisse. Passagiere und Crew konnten die Maschine ganz normal über Treppen verlassen und wurden anschließend in Hotels untergebracht.

Erste Meldungen, dass es sich um einen Triebwerksbrand mit Explosionen und Flammen aus den Flügeln handeln sollte, bestätigten sich nicht. Alle Flugzeuginsassen kamen mit dem Schrecken und unbeschadet davon.

Weitere Business Travel-News

Emirates | Turkish Airlines
(0)

Laptops bis zum Boarding nutzen

Auf die Verbannung von größeren Elektronikgeräten seitens der USA und Großbritanniens auf bestimmten Flugstrecken, reagieren nun die ersten beiden Carrier. Sie kündigen einen neuen Service an, um die Folgen des Banns zu minimieren. mehr

 

Germanwings-Absturz
(0)

Gedenkskulptur für Opfer enthüllt

Direkt am Absturzort des Germanwings-Jets in den französischen Alpen soll eine Gedenkskulptur aufgestellt werden. Das Kunstwerk wurde nun vor Angehörigen auf einer Gedenkfeier enthüllt. mehr

 

Mexikanischer Drogenkrieg
(0)

Holland America Line streicht Acapulco

Zu gefährlich: Acapulco wird nicht mehr von Schiffen der Holland America Line angesteuert. Denn die Küstenstadt ist vom Drogenkrieg in Mexiko besonders stark betroffen. mehr

 

Cockpit-Sicherheit
(0)

Vier-Augen-Prinzip auf dem Prüfstand

Das kurz nach dem Germanwings-Absturz eingeführte Vier-Augen-Prinzip im Flugzeug-Cockpit steht bei den größeren deutschen Airlines auf dem Prüfstand. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media