Air France-KLM

(0)

Neue Routen nach Kanada

Air France und KLM weiten ihr Engagement in Richtung Nordamerika aus. Zum nächsten Sommerflugplan kommen zwei neue Kanada-Ziele hinzu.

05.11.2014, 08:58 Uhr
Das Fernflug-Angebot der Air France, hier ein Airbus A-330, wächst wieder.
Foto: Air France KLM

Gemeinsam bieten Air France und KLM nach eigenen Angaben die meisten Verbindungen zwischen Europa und Westkanada an. Das dürfte zumindest für den nächsten Sommerflugplan gelten. Denn dann kommen gleich zwei neue Routen hinzu. Air France verbindet dann Paris-CDG mit Vancouver und KLM Amsterdam mit Edmonton. Von dort bestehen zudem Code-Share-Anschlüsse der kanadischen Fluggesellschaft Westjet zu bis zu 30 weiteren Städten in dem riesigen Land.

Am 29. März 2015 nimmt Air France Dienste auf der Route Paris–Vancouver auf. Vom Drehkreuz am Charles-de-Gaulle-Airport soll eine Boeing B-777-200 zunächst immer mittwochs, freitags und sonntags um 10.35 Uhr abheben. Saisonal gibt es dann vom 4. Mai bis zum 13. September auch Flüge am Montag und Sonntag. Vom 14. September bis zum 4. Oktober sind dann Dienste westwärts für Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag vorgesehen.

KLM verkehrt während der gesamten Sommerflugperiode 2015 jeweils dienstags, donnerstags und sonntags ab Amsterdam nach Edmonton. Der dafür vorgesehene Airbus A-330-200 soll zudem vom 22. Juni an auch freitags verkehren.

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Emirates | Turkish Airlines
(0)

Laptops bis zum Boarding nutzen

Auf die Verbannung von größeren Elektronikgeräten seitens der USA und Großbritanniens auf bestimmten Flugstrecken, reagieren nun die ersten beiden Carrier. Sie kündigen einen neuen Service an, um die Folgen des Banns zu minimieren. mehr

 

Germanwings-Absturz
(0)

Gedenkskulptur für Opfer enthüllt

Direkt am Absturzort des Germanwings-Jets in den französischen Alpen soll eine Gedenkskulptur aufgestellt werden. Das Kunstwerk wurde nun vor Angehörigen auf einer Gedenkfeier enthüllt. mehr

 

Mexikanischer Drogenkrieg
(0)

Holland America Line streicht Acapulco

Zu gefährlich: Acapulco wird nicht mehr von Schiffen der Holland America Line angesteuert. Denn die Küstenstadt ist vom Drogenkrieg in Mexiko besonders stark betroffen. mehr

 

Cockpit-Sicherheit
(0)

Vier-Augen-Prinzip auf dem Prüfstand

Das kurz nach dem Germanwings-Absturz eingeführte Vier-Augen-Prinzip im Flugzeug-Cockpit steht bei den größeren deutschen Airlines auf dem Prüfstand. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media