Air France-KLM

(0)

Neue Routen nach Kanada

Air France und KLM weiten ihr Engagement in Richtung Nordamerika aus. Zum nächsten Sommerflugplan kommen zwei neue Kanada-Ziele hinzu.

05.11.2014, 08:58 Uhr
Das Fernflug-Angebot der Air France, hier ein Airbus A-330, wächst wieder.
Foto: Air France KLM

Gemeinsam bieten Air France und KLM nach eigenen Angaben die meisten Verbindungen zwischen Europa und Westkanada an. Das dürfte zumindest für den nächsten Sommerflugplan gelten. Denn dann kommen gleich zwei neue Routen hinzu. Air France verbindet dann Paris-CDG mit Vancouver und KLM Amsterdam mit Edmonton. Von dort bestehen zudem Code-Share-Anschlüsse der kanadischen Fluggesellschaft Westjet zu bis zu 30 weiteren Städten in dem riesigen Land.

Am 29. März 2015 nimmt Air France Dienste auf der Route Paris–Vancouver auf. Vom Drehkreuz am Charles-de-Gaulle-Airport soll eine Boeing B-777-200 zunächst immer mittwochs, freitags und sonntags um 10.35 Uhr abheben. Saisonal gibt es dann vom 4. Mai bis zum 13. September auch Flüge am Montag und Sonntag. Vom 14. September bis zum 4. Oktober sind dann Dienste westwärts für Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag vorgesehen.

KLM verkehrt während der gesamten Sommerflugperiode 2015 jeweils dienstags, donnerstags und sonntags ab Amsterdam nach Edmonton. Der dafür vorgesehene Airbus A-330-200 soll zudem vom 22. Juni an auch freitags verkehren.

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Unister-Insolvenz
(0)

Was bisher geschah

Vor einer Woche starben Unister-Gründer Thomas Wagner und Mit-Gesellschafter Oliver Schilling bei einem Flugzeugabsturz. Danach meldete das Unternehmen Insolvenz an. fvw.de fasst die Ereignisse der vergangenen zehn Tage zusammen. mehr

 

HRG
(0)

Umsatz gesteigert

Die Geschäftsreisekette HRG konnte ihre Umsätze im ersten Quartal ihres Geschäftsjahres steigern. Die Zahl der Business-Travel-Buchungen gingen dabei laut CEO David Radcliffe zurück. mehr

 

Neuer Trikot-Deal
(0)

Qatar Airways wirbt weiter bei Messi und Co

Qatar Airways hat den Sponsorenvertrag mit dem FC Barcelona um ein Jahr verlängert. Neben der Trikotwerbung ist zudem eine Namensänderung des traditionsreichen Stadions Camp Nou im Gespräch. mehr

 

Unister
(0)

Auch Unister Travel insolvent

Die Unister Holding hat für drei weitere Töchter Insolvenz angemeldet. Darunter ist auch Unister Travel. Deren Reiseportale sollen aber weiter arbeiten. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media