Sharing Economy

(0)

Geschäftsreisende können kräftig sparen

Unternehmen, die für ihre Geschäftsreisen Airbnb nutzen, geben im Schnitt deutlich weniger für Übernachtungen aus als im Falle eines Hotelaufenthalts. Das zeigt eine Analyse von Airbnb gemeinsam mit CWT. Allerdings ist die Datenbasis nicht besonders groß.

27.01.2016, 11:29 Uhr
Auch Geschäftsreisende buchen Unterkünfte via Airbnb.
Foto: Emma Hardy

Im Durchschnitt sparen Unternehmen, deren Mitarbeiter auf Geschäftsreisen Übernachtungen über Airbnb buchen, 30 Prozent gegenüber traditionellen Übernachtungsmöglichkeiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des Vermittlungsportals in Zusammenarbeit mit CWT Solutions.

Danach sind Airbnb-Unterkünfte vor allem bei Team- oder Gruppenreisen beliebt. Über ein Drittel der geschäftlich motivierten Reisen wurden von Gruppen von zwei oder mehr Teilnehmern absolviert. Gleichzeitig bleiben Geschäftsreisende, die ihren Aufenthalt über Airbnb organisieren, mit rund sieben Nächten doppelt so lange in der jeweiligen Stadt als bei der Nutzung herkömmlicher Unterkünfte.

Noch allerdings spielt Airbnb bei Unternehmen und Geschäftsreisenden nur eine marginale Rolle. Laut der Untersuchung liegt der Anteil der Airbnb-Buchungen im Vergleich zur Gesamtzahl der Übernachtungsbuchungen lediglich bei 2,5 Prozent.

Besonders groß ist die Datenbasis der Untersuchung allerdings nicht. So wurde das Reiseverhalten von Angestellten zweier Unternehmen mit mehr als 10.000 Beschäftigten ausgewertet, die am Geschäftsreise-Programm von Airbnb teilnehmen. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Unister-Insolvenz
(0)

Was bisher geschah

Vor einer Woche starben Unister-Gründer Thomas Wagner und Mit-Gesellschafter Oliver Schilling bei einem Flugzeugabsturz. Danach meldete das Unternehmen Insolvenz an. fvw.de fasst die Ereignisse der vergangenen zehn Tage zusammen. mehr

 

HRG
(0)

Umsatz gesteigert

Die Geschäftsreisekette HRG konnte ihre Umsätze im ersten Quartal ihres Geschäftsjahres steigern. Die Zahl der Business-Travel-Buchungen gingen dabei laut CEO David Radcliffe zurück. mehr

 

Neuer Trikot-Deal
(0)

Qatar Airways wirbt weiter bei Messi und Co

Qatar Airways hat den Sponsorenvertrag mit dem FC Barcelona um ein Jahr verlängert. Neben der Trikotwerbung ist zudem eine Namensänderung des traditionsreichen Stadions Camp Nou im Gespräch. mehr

 

Unister
(0)

Auch Unister Travel insolvent

Die Unister Holding hat für drei weitere Töchter Insolvenz angemeldet. Darunter ist auch Unister Travel. Deren Reiseportale sollen aber weiter arbeiten. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media