Alitalia

(0)

Bis Ende 2019 wieder schwarze Zahlen?

Die schwer angeschlagene Alitalia versucht den Befreiungsschlag. Radikale Maßnahmen sollen die Wende bringen – was das für das Personal bedeutet, ist noch unklar.

16.03.2017, 08:16 Uhr

Der Verwaltungsrat der schwer angeschlagenen italienischen Airline Alitalia hat einen dringend benötigten Rettungsplan verabschiedet. Bis Ende 2019 will die Fluggesellschaft eine Milliarde Euro Kosten einsparen und wieder schwarze Zahlen schreiben, wie Alitalia nach einer mehrstündigen Sitzung des Verwaltungsrats mitteilte.

Am heutigen Donnerstag soll der Plan der Regierung vorgestellt werden. Anschließend wollen die Führungskräfte des Unternehmens die Gewerkschaften treffen, um die Details vorzustellen. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Air Berlin vor Aufteilung
(0)

Start der Verkaufsverhandlungen

Bei Air Berlin soll nach der Insolvenz alles ganz schnell gehen. Lufthansa will sich möglichst rasch einen Teil an der Flotte sichern. Wann die Konkurrenten mit ins Spiel kommen, ist noch offen. mehr

 

Insolvente Airline
(0)

Air Berlin appelliert an die Reiseveranstalter

Wegen der Unsicherheit über den kurzfristigen Fortbestand des Air-Berlin-Betriebs zahlen die Veranstalter Flugtickets nur noch kurzfristig. Die CCO von Air Berlin und Niki versuchen, die Großkunden an Bord zu halten. mehr

 

Air-Berlin-Insolvenz
(0)

Gewerkschaften sorgen sich um Beschäftigte

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die insolvente Air Berlin zu Verhandlungen über einen Sozialtarifvertrag aufgefordert. Auch die Industriegewerkschaft Luftverkehr (IGL) macht sich Gedanken über die Mitarbeiter. mehr

 

Deutschland-Tourismus
(0)

Umsatzplus für Hoteliers und Gastwirte

Im Gastgewerbe in Deutschland klingeln die Kassen. Umsätze und Übernachtungszahlen gehen nach oben. Die Branche blickt optimistisch in die nähere Zukunft. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media