Allgäu Airport Memmingen

(0)

Ryanair stationiert Jet schon im September

Zwei Monate früher als ursprünglich geplant, macht Europas größter Billigflieger Memmingen zur Basis. Sieben neue Strecken kommen so in den Flugplan.

17.05.2017, 08:39 Uhr
Eine Boeing B-737-800 stationiert Ryanair fest am Allgäu Airport Memmingen.
Foto: Allgäu Airport GmbH & Co/Volker Strohmaier

Der 86. Flughafen, an dem Ryanair Flugzeuge stationiert, wird der Allgäu Airport Memmingen. Der von dem Billigflieger als München-Memmingen bezeichnete Regio-Airport erhält durch die feste Stationierung von zunächst einem Flugzeug gleich sieben neue Strecken. Bereits vom September an führen die neuen Flüge jeweils zweimal wöchentlich nach Fes, Lwiw, Oradea, Sevilla, Stockholm und Thessaloniki sowie dreimal wöchentlich zum Flughafen Modlin bei Warschau. Insgesamt wächst das Engagement von Ryanair in Memmingen damit auf 17 Routen und Flüge wöchentlich. So sollen jährlich an dem höchstgelegenen Flughafen Deutschlands für den Billigflieger bis zu 825.000 Passagiere abgefertigt werden.

Ralf Schmid, Geschäftsführer vom Allgäu Airport Memmingen, freut sich über den Zuspruch durch Europas größten Billigflieger: „Der vorgezogene Start beschert uns nochmal zusätzlich 30.000 Passagiere in diesem Jahr. Das bedeutet, dass das prognostizierte Fluggast-Aufkommen am Memminger Flughafen von 1,1 Millionen für 2017 auf jeden Fall übertroffen wird.“ (LS)

Weitere Business Travel-News

Neiddebatte
(0)

Verdi-Chef kritisiert CEO-Privilegien

Auch Verdi-Chef Frank Bsirske hat das abgesicherte Gehalt von Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann scharf kritisiert. mehr

 

Luxus-Hotellerie
(0)

Kempinski investiert im Nahen Osten

Kempinski Hotels will im kommenden Jahr mehrere neue Häuser im Oman, den Emiraten und Saudi-Arabien eröffnen. Die Hotelkette spricht von einer „langfristigen Version“. Ein Haus muss weichen. mehr

 

Job-Börse
(0)

Berlin an Air-Berlin-Mitarbeitern interessiert

Die Berliner Verwaltung ist weiter daran interessiert, Mitarbeiter der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin einzustellen. mehr

 

Fürstlicher Abflug
(0)

Empörung über Millionen für Air-Berlin-Chef

Die Fluggesellschaft mit den Schokoherzen hat offenbar auch ein Herz für ihre Chefs. Der absehbare goldene Handschlag empört Politiker, denn tausende Beschäftigte von Air Berlin fürchten um ihren Job. Was ist dran an den Vorwürfen? mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media