Auswärtiges Amt

(0)

Reisende sollten Champs-Élysées meiden

Am Donnerstagabend wurde auf den Champs-Élysées ein Anschlag auf Polizisten verübt, ein Mann kam ums Leben. Das Auswärtige Amt rät Reisenden, die Prachtstraße sowie umliegende Straßen zu meiden.

21.04.2017, 10:59 Uhr
Die Champs-Élysées waren nach dem Anschlag gesperrt.
Foto: imago/ZUMA Press

Kurz vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich ist das Land von einem Anschlag erschüttert worden. Auf der Prachtstraße Champs-Élysées eröffnete ein Mann am Donnerstagabend gegen 21 Uhr das Feuer auf Polizisten. Drei Menschen wurden verletzt, einer von ihnen starb. Wie die Polizei laut Medienberichten mitteilte, wurde der Angreifer erschossen. Der Attentäter soll ein 39-Jähriger Franzose sein. Die Behörden gehen von einem Terroranschlag aus.

Das Auswärtige Amt rät Reisenden, die Champs-Élysées und umliegenden Straßen vorerst zu meiden. Urlauber mit Unterkünften in diesem Bereich sollten diese zunächst nicht verlassen, heißt es weiter. (HD)

Weitere Business Travel-News

Accor Hotels
(0)

Paris legt wieder ordentlich zu

Die Accor Hotels haben ein erstes gutes Quartal hinter sich. Sogar die Pariser Hotels legten bei den Buchungen ordentlich zu. Dafür entpuppen sich andere Regionen als Sorgerkinder. mehr

 

Rauchalarm
(0)

Deutsches Flugzeug landet ungeplant in Prag

Ein Eurowings-Flieger musste auf dem Weg von Hannover nach Wien ungeplant in Prag landen. Im Gepäckraum war Rauchalarm ausgelöst worden. mehr

 

Hotelbeds/GTA
(0)

Mega-Fusion der Bettenbanken

Die weltgrößte Bettenbank Hotelbeds übernimmt den Branchenzweiten GTA. Damit entsteht ein Riese im B2B-Geschäft. GTA-Tochter MTS geht eigene Wege. mehr

 

DER Business Travel
(0)

Kontinuität für die Kunden

DER Touristik und FCM Travel Solutions beenden Anfang nächsten Jahres ihre langjährige Zusammenarbeit. Warum für die meisten Kunden alles beim Alten bleibt, erklärt DER-Business-Travel-Chef Christoph Führer. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media