Bagan

(0)

Myanmar rudert bei Verbot für Tempelkletterer zurück

Eigentlich sollte ab März eine der populärsten Touristenaktivitäten in der Tempelebene von Bagan in Myanmar verboten werden. Nach Kritik der Touristenverbände hat das Land ein geplantes Kletterverbot an den Tempeln teilweise zurückgenommen.

24.02.2016, 12:42 Uhr
Die Tempel sind mehrere Hundert Jahre alt.
Foto: Thinkstock

Die Tempelebene rund 650 Kilometer nördlich der Hafenstadt Rangun ist die bedeutendste Touristenattraktion in dem südostasiatischen Land. Die Betrachtung des Sonnenauf- und -untergangs von den Terrassen der Tempel gehört zu den populärsten Aktivitäten. Ab 1. März sollten Touristen nicht mehr auf die Jahrhunderte alten Bauwerke klettern dürfen, so hatte es das Kultusministerium verfügt. Am Dienstagabend relativierte es seine Ansage rasch wieder: Fünf Tempel seien von dem Verbot ausgenommen, teilte das Ministerium auf Facebook mit: sie heißen Bagan-Pyathatgyi, Shwesandaw, Süd-Guni, Nord-Guni und Thitsar Wadi. (dpa)

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Fluggastdaten-Übermittlung
(0)

VDR gibt seinen Segen

Airlines müssen bei Flügen von und nach Deutschland in Zukunft diverse Daten der Passagiere an das Bundeskriminalamt übermitteln. Der VDR hat an der Übermittlung der Fluggastdaten nichts auszusetzen. Eigene Benken seien berücksichtigt worden, so der Geschäftsreiseverband. mehr

 

Geschäftsreisemarkt
(0)

Kein Abschwung in Sicht

Die Geschäftsreisebranche kann in den kommenden Jahren mit soliden Zuwächsen rechnen – und das weltweit. Davon gehen jedenfalls das World Travel & Tourism Council (WTTC) und der GDS-Betreiber Travelport in einer gemeinsamen Untersuchung aus. mehr

 

Hacon-Übernahme
(0)

Siemens baut Fahrplan-Apps für Bahn

Bald ist Siemens für die Fahrplan-Apps der Deutschen Bahn zuständig. Das Unternehmen kauft den Hannoveraner Software-Anbieter Hacon, der die Apps entwickelt. Die Kartellbehörden müssen noch zustimmen. mehr

 

CWT
(0)

Mit der Kraft der Blutorange

Die Geschäftsreisekette CWT hat ihren Markenauftritt überarbeitet und setzt dabei auch auf neue Farben. Statt Türkis kommen nun die Farbtöne Blutorange und Dunkelgrau zum Einsatz. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media