BDO

(0)

Busbetreiber gründen IG Fernbus

Die fünf großen Fernbus-Betreiber wollen künftig intensiver zusammenarbeiten. Unter dem Dach vom Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer wollen sie gemeinsame Ziele formulieren.

15.03.2016, 11:18 Uhr
Die konstituierende Sitzung der IG fand am Montag in Berlin statt.
Foto: bdo

Der neuen IG Fernbus im BDO gehören Berlin Linien Bus, Megabus, Mein Fernbus Flixbus, Postbus und Touring/Eurolines an. „Ich freue mich, dass wir unsere gemeinsame Arbeit für den Bus noch weiter ausbauen können“, sagte Christiane Leonard, Hauptgeschäftsführerin des Verbands anlässlich der konstituierenden Sitzung der IG.

Die Interessensgemeinschaft wolle unter anderem den Preisdruck deutlich machen, der von Bahn und Luftverkehr ausgehe. Mit dem Erfolg des Fernbusses wachse auch die Begehrlichkeit, diese Form des Reisens einzuschränken und finanziell zu belasten. Ein Preisverfall bei Bahn und Flieger berge eine Gefahr für eigenwirtschaftliche Busverkehre. Weitere Themen seien immer länger dauernde Genehmigungsverfahren, „hartnäckige“ Grenzkontrollen, „willkürliche“ Festlegung von Stationsentgelten und die Verdrängung von Busstationen aus den Innenstädten.

Der BDO ist der Spitzenverband der deutschen Busbranche und vertritt die Interessen der privaten und mittelständischen Unternehmen aus dem Bereich Personennahverkehr, Bustouristik und Fernlinienverkehr. (ASC)

Weitere Business Travel-News

Geschäftsreisen
(0)

Sharing-Dienste auf dem Vormarsch

Weltweit nutzen immer mehr Unternehmen und Geschäftsreisende die Dienste der Sharing Economy. Das zeigt eine neue Airplus-Studie. In Deutschland tun sich viele Firmen mit den neuen Dienstleistern aber nach wie vor schwer. mehr

 

Bauarbeiten
(0)

Bahnstrecke Erfurt-Eisenach gesperrt

Anfang September wird auf der Strecke die Signaltechnik erneuert. Von der Sperrung betroffen, ist auch der Fernverkehr der Bahn. Zwischen Berlin und Frankfurt/Main fallen Züge aus. mehr

 

Reiseportale
(0)

Airbnb weltweit Nummer Vier

In sieben Jahren von Null auf Platz Vier der Online-Portale: Mit einem vermittelten Umsatz von rund 7,5 Milliarden US-Dollar ist Airbnb hinter Expedia, Priceline und Ctrip viertgrößtes Reiseportal der Welt. mehr

 

China-Visum
(0)

Auch alten Reisepass einreichen

China hat seine Visumsvorschriften verschärft: Wessen aktueller Reisepass nach dem 1. Januar 2014 ausgestellt wurde, muss auch den alten Pass bei der Visumsbeantragung vorlegen. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media