BDO

(0)

Busbetreiber gründen IG Fernbus

Die fünf großen Fernbus-Betreiber wollen künftig intensiver zusammenarbeiten. Unter dem Dach vom Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer wollen sie gemeinsame Ziele formulieren.

15.03.2016, 11:18 Uhr
Die konstituierende Sitzung der IG fand am Montag in Berlin statt.
Foto: bdo

Der neuen IG Fernbus im BDO gehören Berlin Linien Bus, Megabus, Mein Fernbus Flixbus, Postbus und Touring/Eurolines an. „Ich freue mich, dass wir unsere gemeinsame Arbeit für den Bus noch weiter ausbauen können“, sagte Christiane Leonard, Hauptgeschäftsführerin des Verbands anlässlich der konstituierenden Sitzung der IG.

Die Interessensgemeinschaft wolle unter anderem den Preisdruck deutlich machen, der von Bahn und Luftverkehr ausgehe. Mit dem Erfolg des Fernbusses wachse auch die Begehrlichkeit, diese Form des Reisens einzuschränken und finanziell zu belasten. Ein Preisverfall bei Bahn und Flieger berge eine Gefahr für eigenwirtschaftliche Busverkehre. Weitere Themen seien immer länger dauernde Genehmigungsverfahren, „hartnäckige“ Grenzkontrollen, „willkürliche“ Festlegung von Stationsentgelten und die Verdrängung von Busstationen aus den Innenstädten.

Der BDO ist der Spitzenverband der deutschen Busbranche und vertritt die Interessen der privaten und mittelständischen Unternehmen aus dem Bereich Personennahverkehr, Bustouristik und Fernlinienverkehr. (ASC)

Weitere Business Travel-News

Deutsche Seereederei (DSR)
(0)

Ex-Aja-Chef geht gegen Kündigung vor

Anfang Juli wurde Holger Hutmacher, Chef der Aja Hotels & Resorts, abberufen. Doch nun klagt er gegen Abberufung und Hausverbot. mehr

 

Air Berlin
(0)

Mehr Wartezeit für USA-Reisende

Die Kontrollen für USA-Passagiere werden strenger, die Airlines müssen reagieren. Nun weist auch Air Berlin ihre Gäste auf mehr Wartezeit hin. mehr

 

Azur Air
(0)

Gestrandete Maschine wieder in Deutschland

Wegen technischer Probleme stand ein Jet von Azur Air in der Dominikanischen Republik. Die ausgefallenen Flüge wurden von einer anderen Maschine ausgeführt. mehr

 

Israel
(0)

Streit um Tempelberg eskaliert

Israel reagiert auf den tödlichen Anschlag auf eine Familie in einer Siedlung im Westjordanland. Nach blutigen Unruhen wegen eines Streits um den Tempelberg in Jerusalem haben die Palästinenser die Beziehungen zu Israel eingefroren. Reisenden wird zur Vorsicht geraten. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media