BDO

(0)

Busbetreiber gründen IG Fernbus

Die fünf großen Fernbus-Betreiber wollen künftig intensiver zusammenarbeiten. Unter dem Dach vom Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer wollen sie gemeinsame Ziele formulieren.

15.03.2016, 11:18 Uhr
Die konstituierende Sitzung der IG fand am Montag in Berlin statt.
Foto: bdo

Der neuen IG Fernbus im BDO gehören Berlin Linien Bus, Megabus, Mein Fernbus Flixbus, Postbus und Touring/Eurolines an. „Ich freue mich, dass wir unsere gemeinsame Arbeit für den Bus noch weiter ausbauen können“, sagte Christiane Leonard, Hauptgeschäftsführerin des Verbands anlässlich der konstituierenden Sitzung der IG.

Die Interessensgemeinschaft wolle unter anderem den Preisdruck deutlich machen, der von Bahn und Luftverkehr ausgehe. Mit dem Erfolg des Fernbusses wachse auch die Begehrlichkeit, diese Form des Reisens einzuschränken und finanziell zu belasten. Ein Preisverfall bei Bahn und Flieger berge eine Gefahr für eigenwirtschaftliche Busverkehre. Weitere Themen seien immer länger dauernde Genehmigungsverfahren, „hartnäckige“ Grenzkontrollen, „willkürliche“ Festlegung von Stationsentgelten und die Verdrängung von Busstationen aus den Innenstädten.

Der BDO ist der Spitzenverband der deutschen Busbranche und vertritt die Interessen der privaten und mittelständischen Unternehmen aus dem Bereich Personennahverkehr, Bustouristik und Fernlinienverkehr. (ASC)

Weitere Business Travel-News

United Airlines
(0)

Kritik nach Leggings-Verbot

United Airlines hat zwei Teenagern den Einstieg ins Flugzeug verboten, weil sie Leggings trugen, und damit einen Sturm der Empörung ausgelöst. mehr

 

Australien
(0)

Tausende fliehen vor Sturm

Dem Nordosten des fünften Kontinents nähert sich ein gewaltiger Zyklon. Mehrere Tausend Menschen im Bundesstaat Queensland müssen ihre Häuser verlassen. mehr

 

BER
(0)

50 Hertz-Chef Schucht wird Aufsichtsrat

Der Chef des Stromnetz-Betreibers 50 Hertz, Boris Schucht, soll Aufsichtsratsmitglied der Berliner Flughäfen werden. Der Manager werde auf Vorschlag von Michael Müller (SPD) entsandt, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Senatskreisen. mehr

 

Emirates | Turkish Airlines
(0)

Laptops bis zum Boarding nutzen

Auf die Verbannung von größeren Elektronikgeräten seitens der USA und Großbritanniens auf bestimmten Flugstrecken, reagieren nun die ersten beiden Carrier. Sie kündigen einen neuen Service an, um die Folgen des Banns zu minimieren. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media