BER

(0)

Dobrindt droht Berlins Flughafenchef

Am künftigen Hauptstadt-Flughafen soll ein neues Regierungsterminal entstehen. Doch die Frage nach dem Wann und dem Wo sorgt für Zündstoff. Diesen Freitag tagt der Aufsichtsrat.

10.03.2016, 14:07 Uhr
Der BER soll 2017 eröffnen.
Foto: Anna Schürmann

Vor der Sondersitzung des Aufsichtsrats für den neuen Hauptstadt-Flughafen diesen Freitag erhöht der Bund den Druck auf Flughafenchef Karsten Mühlenfeld. „Ich nehme die Geschäftsführung beim Wort, die die Inbetriebnahme für Ende 2017 in Aussicht gestellt hat“, sagte der CSU-Politiker der „Augsburger Allgemeinen“. Mit Blick auf mögliche weitere Verzögerungen betonte er, die Geschäftsführung werde dies in der Sonder-Aufsichtsratssitzung darlegen müssen. „Jetzt müssen endlich die identifizierten Mängel abgestellt werden“, sagte Dobrindt. Dann müsse der Flughafen zügig ans Netz. Über künftige Kapazitäten sei dann erst nach der Inbetriebnahme zu sprechen.

Der Zeitplan für die Eröffnung 2017 gerät immer stärker unter Druck. Das Bauordnungsamt fordert weitere Nachweise sowie Nachbesserungen an den Unterlagen zum Umbau der Brandschutzanlage. Das könnte auch zusätzliche Bauarbeiten im Terminal nach sich ziehen. Der Bund ist neben den Ländern Berlin und Brandenburg Flughafen-Gesellschafter.

Dobrindt unterstrich, dass der Bund am vorgesehenen Standort des Regierungsterminals festhalten will. „Wir sind nicht bereit, die Kapazitätsprobleme des Berliner Flughafens auf Kosten des Regierungsterminals zu lösen.“ Umso verwunderter sei er, dass die Flughafen-Gesellschaft „ohne jede Vorwarnung einfach einen Vertrag mit dem Bund gekündigt hat. Das wird nicht ohne Folgen bleiben.“ (dpa)

Weitere Business Travel-News

Turkish Airlines
(0)

Deutsche Ziele fliegen aus dem Winterprogramm

Turkish Airlines streicht den Winterflugplan zusammen. Bis Ende März werden Friedrichshafen, Karlsruhe/Baden-Baden und Münster/Osnabrück nicht mehr von Istanbul aus angesteuert. mehr

 

Hamad International Airport
(0)

Katar führt Passagiersteuer ein

Internationale Passagiere müssen auf dem Flughafen von Doha zukünftig eine Passagiersteuer entrichten. Die Steuer wird auf den Preis des Flugtickets aufgeschlagen. mehr

 

Air Berlin
(0)

Neue Gruppenreise-Specials

Air Berlin bietet ab sofort Reisebüros zwei Gruppenreise-Speicals an. Wer innerhalb einer Woche nach der Anfrage seine Gruppe fest bucht, erhält bis zu 40 Euro Rabatt pro Teilnehmer. mehr

 

Flixbus
(0)

Nach der Arbeit noch ein wenig arbeiten

Flug-Simulatoren? Die sind doch kalter Kaffee! Gemeinsam mt Flixbus hat die Software-Schmiede Aerosoft einen Fernbus-Simulator entwickelt. Inklusive Ticketverkauf, Polizeikontrollen und schlechtem Wetter. Ein Spaß für all jene, die nach ihrem Bürojob noch ein wenig als Busfahrer „entspannen“ wollen. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media