BER

(0)

Eröffnung könnte sich wieder verschieben

Die Endlos-Story geht weiter: Nach neuen Verzögerungen bei den Baugenehmigungen für den neuen Hauptstadt-Flughafen fällt womöglich erst im Oktober eine Entscheidung, ob der Airport wie geplant Ende 2017 eröffnet werden kann.

14.03.2016, 18:06 Uhr
Noch länger nicht fertig? Im Hauptterminal des BER läuft es noch immer nicht rund.
Foto: Alexander Obst/Marion Schmieding/Flughafen Berlin Brandenburg

„Wir wollen nicht den Druck aus dem Kessel nehmen, sonst zieht wieder Gelassenheit auf der Baustelle ein“, sagte Flughafenchef Karsten Mühlenfeld am Montag im Flughafen-Ausschuss des Brandenburger Landtags. Eine Eröffnung müsse den Fluggesellschaften zwei Flugplanwechsel zuvor angekündigt werden, erläuterte er.

„Wir gehen aber davon aus, dass wir bis zur nächsten Aufsichtsratssitzung am 22. April die Nachfragen der Baubehörde zum fünften Nachtrag weitgehend abgearbeitet haben“, sagte Mühlenfeld. Kritisch seien insbesondere noch Fragen der Entrauchung an der Schnittstelle zwischen Bahnhof und Terminal. Erst am Freitag hatte der Manager angekündigt, den endgültigen Termin bei der Aufsichtsratssitzung bekanntzugeben.

Für den geplanten Weiterbetrieb des alten Schönefelder Terminals muss nach Angaben von Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD) kein neues Verfahren zur Planfeststellung eröffnet werden. Die Flughafen-Gesellschaft will das alte Terminal in Schönefeld für die Abfertigung weiterbetreiben und ausbauen, weil die erwarteten Passagierzahlen im Vergleich zu den ursprünglichen Planungen stark gewachsen sind.

Allerdings müssten viele Fluggäste womöglich nach dem Einchecken im alten Terminal mit Bussen zum neuen Flughafen BER gebracht werden. Grund dafür ist, dass durch den Bau des neuen Regierungsterminals Abfertigungspositionen verloren gehen. Die Flughafen-Gesellschaft soll dazu im April ein Konzept vorlegen. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Hamburg Süd
(0)

Reiseagentur von Verkaufsplänen betroffen

Die Reederei Hamburg Süd, zu der auch die gleichnamige Reiseagentur gehört, wird an die dänische Maersk-Gruppe verkauft. Wie es mit dem Reisebüro weitergeht, ist offen. mehr

 

Frankfurt Airport
(0)

Lufthansa kritisiert neue Entgeltverordung

Die veränderte Gebührenordung für den Flughafen Frankfurt bevorteile Newcomer weiterhin unangemessen. So lautet die Kritik von Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister auf die Entscheidung des hessischen Wirtschaftsministers. mehr

 

Fraport
(0)

Ryanair erhält weniger Vorteile in Frankfurt

Der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir hat die großen Rabatt-Vorteile für neue Airlines auf dem Frankfurter Flughafen gekippt. Rabatte gibt es nun für alle Airlines. mehr

 

Flixbus
(0)

Fernbus-Anbieter entdeckt Wirtschaftlichkeit

Bisher ist die junge Branche um Marktführer Flixbus hauptsächlich für extrem niedrige Preise und fehlende Gewinnmargen bekannt. Das könnte sich laut Medienberichten bald ändern. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media