Berlin

(0)

Chinesen geben am meisten aus

Deutschlands Hauptstadt freut sich über eine begehrte Touristengruppe: Kaufkräftige Gäste. Eine aktuelle Erhebung zeigt auf, wer am meisten ausgibt.

29.04.2014, 15:49 Uhr
Einkaufen in Berlin – viele Touristen shoppen gern in der Hauptstadt.
Foto: Visit Berlin

Nach Angaben des Finanzdienstleisters Global Blue gaben chinesische Gäste pro Einkauf am meisten aus: 594 Euro. Es folgen Besucher aus der Ukraine (430 Euro), Russland (366 Euro), den Vereinigen Arabischen Emiraten (331 Euro) und den USA (338 Euro). „Kaufkräftige Gäste sind eine stark wachsende Touristengruppe in der Stadt“, sagt Burkhard Kieker, Geschäftsführer von Visit Berlin. Im Durchschnitt geben internationale Besucher 327 Euro je Tax-free-Einkauf aus. Die durchschnittlichen Ausgaben aller Hotelgäste liegen zum Vergleich bei 205 Euro.

Berlin will sich in Zukunft stärker als Ziel für Luxus-Reisen etablieren. Dieser Tage fand daher zum ersten Mal das jährliche Symposium des Verbands internationaler Veranstalter für Luxusreisen, Virtuoso, in der deutschen Hauptstadt statt. Unterstützt wurde es von Visit Berlin. Seit einigen Jahren bewirbt die Organisation zudem verstärkt den „Qualitätstourismus“ und ist im Ausland auf Luxus-Messen präsent.

Weitere Business Travel-News

Geschäftsreise-Anbieter
(0)

BCD Travel kauft in Polen zu

BCD Travel baut die Zahl der eigenen internationalen Niederlassungen aus. So hat die Geschäftsreise-Kette jetzt die langjährige Partneragentur in Polen übernommen. mehr

 

Neuer Account-Manager für Firmenkunden
(0)

LOT-Mannschaft in Deutschland wächst

Aitor Gamarra stößt neu zur LOT-Mannschaft in Deutschland. Er soll sich um das Firmenkunden-Geschäft kümmern. mehr

 

Air-Berlin-Flugmanöver (mit Video)
(0)

Letzter Jet aus Miami dreht niedrige Platzrunde

Abschiedsmanöver mit Nachspiel. Das Flugmanöver des letzten Airbus A-330 der Air Berlin aus den USA nach Düsseldorf beschäftigt nun das Luftfahrt-Bundesamt. mehr

 

Eurowings-CEO Thorsten Dirks
(0)

„Der Winter wird strubbelig“

Nach dem Vertragsabschluss mit Air Berlin steht Eurowings vor einem großen Wachstumssprung. Erstmals meldet sich nun auch deren CEO Thorsten Dirks, gleichzeitig Lufthansa-Vorstand, zu Wort. Wunder dürfen die Kunden wohl nicht von ihm erwarten: „Der Winter wird strubbelig“, so Dirks. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media