Berlin Linien Bus

(0)

Sieben neue Linien

Der Fernbusbetreiber Berlin Linien Bus baut sein Streckennetz aus. Der Sommerfahrplan der Bahntochter wird um sieben Linien erweitert. Überarbeitet wurde zudem der Web-Auftritt.

23.02.2016, 10:29 Uhr
On the road again: Berlin Linien Bus erweitert sein Angebot kräftig.
Foto: BerlinLinienBus

Mit dem Start seines Sommerfahrplans am 17. März baut Berlin Linien Bus (BLB) sein Angebot mit sieben neuen Linien und Takterhöhungen auf vier Relationen stark aus. Zu den neuen Linien zählt die Verbindung Berlin – Köln, mit Stationen in Potsdam, Magdeburg, Hannover und Wuppertal. Die Strecke wird zwei Mal am Tag bedient.

Ebenfalls neu im Fahrplan sind die Linien Hamburg – Freiburg, Rostock – Bremen, Berlin Südkreuz – Dresden, Berlin – Zwickau, Berlin – Usedom – Greifswald sowie Berlin –Schwerin – Kühlungsborn.

Takterhöhungen gibt es auf der Strecke von Berlin nach Hamburg. Die Zahl der Fahrten wird hier auf 16 tägliche Touren erhöht. Auch auf den Strecken von Berlin nach München, Leipzig und Dresden verkehren die BLB-Busse in Zukunft häufiger.

Zeitgleich zum Buchungsstart geht auch die vollständig neu gestaltete Homepage von berlinlinienbus.de online. Mit dieser sollen sich Reisende noch einfacher über das Angebot und das Unternehmen informieren können. Die neue Homepage ist zudem für die Anwendung mit dem Smartphone optimiert worden. So können Reisen auch kurzfristig mit dem Mobiltelefon gebucht werden. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Ermittlungen
(0)

Brandschutz am Airport Köln kritisiert

Hat die Bauaufsicht der Stadt Köln im Falle des Flughafens versagt? Gravierende Mängel beim Brandschutz sollen über Jahre nicht behoben worden sein. mehr

 

Air Berlin
(0)

Winkelmann verteidigt sein Gehalt

Die Angriffe auf seine Person haben Thomas Winkelmann „sprachlos“ werden lassen. Er war als „Manager mit dem goldenen Fallschirm“ bezeichnet worden. Der CEO der insolventen Air Berlin verteidigt sein Bezahlung. mehr

 

Air-Berlin-Insolvenz
(0)

Arbeitsagentur erwartet 4000 arbeitslose Airberliner

Die Insolvenz der Air Berlin wird für den deutschen Staat nicht billig. Allein 7340 Mitarbeiter des Konzerns haben Anspruch auf Insolvenz-Geld. Zusätzliche Ansprüche entstehen aus erwarteten 4000 Arbeitslos-Meldungen. mehr

 

Großprojekt
(0)

Technische Risiken am BER noch nicht beseitigt

In dem noch nicht fertiggestellten Fluggast-Terminal des neuen Hauptstadt-Flughafens BER in Schönefeld bestehen derzeit etwa 30 „technische Risiken“ von vormals 3000. Diese Zahl nennt die Berliner Senatsverwaltung für Finanzen in ihrer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage des Grünen-Abgeordneten Andreas Otto. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media