Berlin–Köln

(0)

Fast 1,5 Mio. Flugreisen jährlich

17 Jahre nach dem Regierungsumzug fliegen täglich mehrere Tausend Menschen zwischen Berlin und dem Flughafen Köln/Bonn hin und her. Im gesamten vergangenen Jahr waren es 1,46 Millionen.

21.01.2016, 12:34 Uhr
Viele Bundesbedienstete pendeln nach Berlin.
Foto: Thinkstock

Das teilte der Berliner Flughafenkoordinator Engelbert Lütke Daldrup mit. Die Zahl pendelt demnach seit Jahren zwischen 1,3 und 1,5 Mio. Passagieren. Wieviele davon Politiker oder Ministerialbeamte sind, geht aus der Antwort des Staatssekretärs auf eine Anfrage der Grünen nicht hervor.

Acht Ministerien haben ihren ersten Dienstsitz in Berlin, sechs in Bonn. Laut Bundesinnenministerium waren im Sommer vergangenen Jahres 11.200 Bundesbedienstete in den Berliner Ministerien beschäftigt, in Bonn waren es 6800. Der Bundesrechnungshof hatte für 2011 die Kosten für die Doppelsitze auf 9,2 Mio. Euro geschätzt, die Hälfte davon für Dienstreisen. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Flughafen München
(0)

Firma für internationale Beratung

Seit dem Umzug des Münchener Flughafens ins Erdinger Moos bietet der Airport weltweit Beratungsleistungen. Nun wird die Abteilung zur eigenständigen Gesellschaft und soll schneller wachsen. mehr

 

Deutsche Bahn
(0)

Sabina Jeschke soll Digital-Vorstand werden

Kurzfristige Absage: Die Deutsche Bahn setzt eine Sondersitzung ihres Aufsichtsrates wieder ab. Dort sollten zwei wichtige Personalien geklärt werden. Eine soll aber bereits feststehen. mehr

 

DRV zur Türkei
(0)

„Keine Verschärfung der Reisehinweise“

Die deutschen Reiseveranstalter halten trotz der Krise in den deutsch-türkischen Beziehungen an ihrem Türkei-Geschäft fest. Das Auswärtige Amt habe keine Neubewertung der Sicherheitslage vorgenommen. mehr

 

Deutsch-türkische Beziehungen
(0)

Auswärtiges Amt verschärft Reisehinweis

Angesichts der immer bedrohlicheren Menschenrechtslage in der Türkei will das Auswärtige Amt nicht mehr bloß von Besorgnis sprechen. Im aktualisierten Reisehinweis rät es nun zu „erhöhter Vorsicht“ – auch bei privaten Reisen. Eine Reisewarnung gibt es jedoch nicht. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media