Best Western

(0)

Hotelkette holt Mitarbeiter von der Straße

Fachkräfte für die Hotellerie zu gewinnen, ist immer schwieriger. Marcus Smola, Europa-Chef von Best Western, versucht sein Glück jetzt mit Obdachlosen. Ob der Versuch gelingt, ist in einer zweistündigen Sat1-Dokumentation zu sehen.

26.01.2016, 16:06 Uhr
Best-Western-Europa-Chef Marcus Smola (zweiter von links) will Obdachlose für die Hotellerie begeistern.
Foto: Best Western Hotels Deutschland

„Von der Straße in den Job“ – so heißt die zweistündige Sat1-Dokumentation, die am kommenden Sonntag um 17.55 Uhr ausgestrahlt wird. Darin zu sehen ist Best-Western-Europa-Chef Marcus Smola. Gemeinsam mit Sozialarbeitern versucht er, Obdachlose mit einem zweiwöchigen Praktikum für die Hotellerie zu gewinnen.

Drei Menschen, die auf der Straße leben, lernen zwei Wochen lang verschiedene Bereiche in dem in der Dokumennation gezeigten Berliner Best Western Hotel kennen. Die Sozialarbeiter helfen den Obdachlosen bei der Wohnungssuche, bei Behördengängen und anderen wichtigen Schritten, um ein geregeltes Leben zu führen.

Und wieder beweist Best Western Mut, neue Wege zu gehen. Bei der ersten Staffel der RTL-Serie „Undercover Boss“ mischte sich Marcus Smola als erster Hotelchef unter die Mitarbeiter, um zu schauen, wo es aus Sicht der Mitarbeiter hakt und wo Verbesserungspotenzial im Management liegt.

„Für unsere gesamte Branche ist es heute schwierig, geeignete Mitarbeiter zu finden, da sich immer weniger Menschen für einen Job in der Hotellerie bewerben“, sagt Smola mit Blick auf die kommende Dokumentation. „Fest steht, dass wir mutig sein und uns Gedanken zu neuen Wegen machen müssen, die wir in der Mitarbeiter-Gewinnung gehen können. Die TV-Dokumentation hat uns hierfür eine gute Möglichkeit gegeben“, so Smola.

Wie viele der drei Kandidaten künftig bei Best Western arbeiten werden, lässt sich die Kooperation noch nicht entlocken. Smola bleibt vage: Es lohne sich, „auch bei Menschen mit unterbrochenem Lebenslauf – nicht nur auf Wohnungslose bezogen – ein weiteres Mal hinzuschauen und damit engagierte Mitarbeiter zu finden“. (SP)

Weitere Business Travel-News

Hamburg Süd
(0)

Reiseagentur von Verkaufsplänen betroffen

Die Reederei Hamburg Süd, zu der auch die gleichnamige Reiseagentur gehört, wird an die dänische Maersk-Gruppe verkauft. Wie es mit dem Reisebüro weitergeht, ist offen. mehr

 

Frankfurt Airport
(0)

Lufthansa kritisiert neue Entgeltverordung

Die veränderte Gebührenordung für den Flughafen Frankfurt bevorteile Newcomer weiterhin unangemessen. So lautet die Kritik von Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister auf die Entscheidung des hessischen Wirtschaftsministers. mehr

 

Fraport
(0)

Ryanair erhält weniger Vorteile in Frankfurt

Der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir hat die großen Rabatt-Vorteile für neue Airlines auf dem Frankfurter Flughafen gekippt. Rabatte gibt es nun für alle Airlines. mehr

 

Flixbus
(0)

Fernbus-Anbieter entdeckt Wirtschaftlichkeit

Bisher ist die junge Branche um Marktführer Flixbus hauptsächlich für extrem niedrige Preise und fehlende Gewinnmargen bekannt. Das könnte sich laut Medienberichten bald ändern. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media