BMI Regional

(0)

Schweden-Zubringer für Frankfurt

Der neue britische Regio-Partner der Lufthansa kommt auch in Frankfurt zum Zuge. Das schwedische Jönköping wird ans große Drehkreuz angeschlossen.

17.02.2015, 12:05 Uhr

Bei den Piloten vom Lufthansa Konzern wird die junge Zusammenarbeit mit BMI Regional überaus skeptisch gesehen. Wozu einen neuen Partner holen, wenn es im Konzern genug eigene Kapazität gibt? Doch ganz so einfach geht die Rechnung nicht auf. BMI Regional bietet kleine Jets mit 37 beziehungsweise 49 Sitzen, die bei der Lufthansa überhaupt nicht wirtschaftlich betrieben werden können. Unter 100-Sitzern funktioniert dort nichts. So kommt nun BMI Regional künftig nicht nur in München als Zubringer zum Einsatz, sondern auch in Frankfurt.

Vom 1. März an verkehrt BMI Regional mit ERJ-145 (49 Sitze) elfmal wöchentlich zwischen Jönköping und Frankfurt – montags bis freitags jeweils morgens und abends sowie sonntags abends. Die Strecke bewältigt der kleine Jet in etwa 90 Minuten. Und das wichtigste dabei: Der neue Dienst wird im Code Sharing mit der Lufthansa betrieben.

Frankfurt steuert BMI Regional seit April 2014 bereits ab dem schwedischen Karlstad an. In Deutschland werden zudem Bremen, Hamburg und München von dem Regio-Carrier bedient. (LS)

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Emirates | Turkish Airlines
(0)

Laptops bis zum Boarding nutzen

Auf die Verbannung von größeren Elektronikgeräten seitens der USA und Großbritanniens auf bestimmten Flugstrecken, reagieren nun die ersten beiden Carrier. Sie kündigen einen neuen Service an, um die Folgen des Banns zu minimieren. mehr

 

Germanwings-Absturz
(0)

Gedenkskulptur für Opfer enthüllt

Direkt am Absturzort des Germanwings-Jets in den französischen Alpen soll eine Gedenkskulptur aufgestellt werden. Das Kunstwerk wurde nun vor Angehörigen auf einer Gedenkfeier enthüllt. mehr

 

Mexikanischer Drogenkrieg
(0)

Holland America Line streicht Acapulco

Zu gefährlich: Acapulco wird nicht mehr von Schiffen der Holland America Line angesteuert. Denn die Küstenstadt ist vom Drogenkrieg in Mexiko besonders stark betroffen. mehr

 

Cockpit-Sicherheit
(0)

Vier-Augen-Prinzip auf dem Prüfstand

Das kurz nach dem Germanwings-Absturz eingeführte Vier-Augen-Prinzip im Flugzeug-Cockpit steht bei den größeren deutschen Airlines auf dem Prüfstand. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media