BMI Regional

(0)

Vier neue Routen für München

Für das LH-Drehkreuz in München entwickelt sich der britische Regio-Carrier BMI Regional zum wichtigen Feeder. Bis Mitte April werden vier neue Routen aufgelegt.

19.02.2016, 14:43 Uhr
49-sitzige Embraer ERJ-145 sind die größten Flugzeuge, die BMI Regional einsetzt. Es wird eine reine Jetflotte betrieben.
Foto: Adrian Pingstone/Wikipedia/cc2.0

Gemessen an der Anzahl der täglichen Flüge rückt BMI Regional in München auf den fünften Rang vor. In enger Kooperation mit der Lufthansa unternimmt der Regio-Carrier mit seinen bis zu 49-sitzigen Jets im nächsten Sommerflugplan mehr als 160 Flüge wöchentlich von und nach München. Dafür werden allein drei Jets an dem südlichen Drehkreuz der Lufthansa stationiert und die Kapazität nahezu verdoppelt.

Jochen Schnadt, CCO von BMI Regional, sagt zu dem großen Expansionsschritt: „Nach dem erfolgreichen Start der Bristol–München Strecke 2013 haben wir vor einem Jahr vier zusätzliche Strecken ins Programm genommen und mit Southampton, Bergamo, Rostock und Norrköping nun unser Portfolio abermals nahezu verdoppelt.“

Für die Lufthansa fungiert BMI Regional als Zubringer zu deren Diensten ab MUC zu weltweit 135 Destinationen. Neben München steuert der Regio-Carrier zudem in Deutschland bereits Bremen, Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg an. (LS)

BMI Regional verbindet München demnächst auch mit:

  • Bergamo (bis zu zweimal täglich vom 31. März an)
  • Rostock (täglich vom 31. März an)
  • Norrköping (täglich vom 15. April an)
  • Southampton (zweimal täglich vom 15. April an)

Weitere Business Travel-News

Unister-Insolvenz
(0)

Was bisher geschah

Vor einer Woche starben Unister-Gründer Thomas Wagner und Mit-Gesellschafter Oliver Schilling bei einem Flugzeugabsturz. Danach meldete das Unternehmen Insolvenz an. fvw.de fasst die Ereignisse der vergangenen zehn Tage zusammen. mehr

 

HRG
(0)

Umsatz gesteigert

Die Geschäftsreisekette HRG konnte ihre Umsätze im ersten Quartal ihres Geschäftsjahres steigern. Die Zahl der Business-Travel-Buchungen gingen dabei laut CEO David Radcliffe zurück. mehr

 

Neuer Trikot-Deal
(0)

Qatar Airways wirbt weiter bei Messi und Co

Qatar Airways hat den Sponsorenvertrag mit dem FC Barcelona um ein Jahr verlängert. Neben der Trikotwerbung ist zudem eine Namensänderung des traditionsreichen Stadions Camp Nou im Gespräch. mehr

 

Unister
(0)

Auch Unister Travel insolvent

Die Unister Holding hat für drei weitere Töchter Insolvenz angemeldet. Darunter ist auch Unister Travel. Deren Reiseportale sollen aber weiter arbeiten. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media