British Airways

(0)

Luxuriöser in Washington

Das britische Oneworld-Mitglied weitet seinen Service in der US-Hauptstadt aus. Nicht nur, dass dorthin häufiger der Airbus A-380 fliegt. Auch die dortige Lounge ist neu gestaltet worden.

21.10.2014, 11:12 Uhr
Auf 930 Quadratmeter Fläche kommt die neu gestaltete BA Lounge am Washington Dulles International Airport.
Foto: British Airways

Seit diesem Monat bedient British Airways Washington-DC auch mit dem neuen Flaggschiff, dem „Superjumbo“ von Airbus. Zunächst verbinden wöchentlich fünf Dienste mit dem A-380 London-Heathrow mit dem Washington Dulles International Airport. Zum Monatsende soll es jeden Tag einen Flug mit dem 469-sitzigen Riesenflieger zwischen den beiden Hauptstädten geben. Der eingesetzte Jet verfügt über 97 Sitze in der „Club World“ genannten Business Class sowie 14 in der First Class. Auf dem zweiten täglichen Flug zwischen London und Washington setzt British Airways wechselweise Boeing B-747 oder B-777 ein.

Vollzahler erwartet in der US-Hauptstadt nun zudem eine komplett neu gestaltete BA-Lounge. Diese entspricht im Stil den Galleries Flagship-Lounges von Terminal 5 in London-Heathrow. Und: Passagieren der First steht dort ein separater Speiseraum zur Verfügung. Gäste vom Club World können beim Essen auf die Start- und Landebahn blicken. Ein neuer Feinkostbereich bietet außerdem eine breite Auswahl an exklusiven Tee- und Kaffeesorten. Wie bisher schon gibt es in der Washingtoner Lounge einen Barbereich, Räumlichkeiten zum Arbeiten, Dining-Bereiche sowie Suiten, die mit Duschen ausgestattet sind, als auch ein abgetrennter VIP-Bereich.

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Günstigere Tickets
(0)

Eurowings bietet gestrandeten AB-Kunden Heimflüge

Die Lufthansa-Tochter Eurowings will nach dem Ende des Flugbetriebs von Air Berlin am 27. Oktober gestrandeten Passagieren günstigere Rückflugtickets anbieten. Es gelten aber einige Voraussetzungen. mehr

 

Frankfurter Flughafen
(0)

Fraport testet selbstfahrende Shuttles

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Versicherung R+V testen den Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge unter realen Straßenbedingungen. Zwei Kleinbusse werden im Shuttle-Verkehr zwischen Terminal 1 und Terminal 2 unterwegs sein. mehr

 

EU-Gutachter
(0)

Kunde kann in Deutschland spanische Airline verklagen

Wer in Deutschland einen Flug bucht, kann einem EU-Gutachter zufolge hier auch seine Rechte einklagen – auch gegen ausländische Fluggesellschaften, die eine Teilstrecke der Verbindung abgewickelt haben. mehr

 

Exklusive Verhandlungen beendet
(0)

Air Berlin mit Easyjet noch immer nicht einig

Bei den Verkaufsverhandlungen zu Air Berlin könnten angesichts zäher Gespräche mit Easyjet nun weitere Bieter ins Spiel kommen. Ob eine Einigung mit Easyjet noch möglich ist, soll das Wochenende zeigen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media