Tschechien

(0)

Mein Fernbus Flixbus verunglückt

Ein Reisebus von Mein Fernbus Flixbus ist in Tschechien mit einem Lastwagen kollidiert. Die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz.

04.01.2016, 18:22 Uhr

Bei dem Unfall ist der Fernbus von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. In verschiedenen Medienberichten ist zu sehen, wie das grüne Fahrzeug mit der Aufschrift „Fahr grün!“ auf der Seite liegt.

Bei dem Unfall auf der schneebedeckten Autobahn E50 (D5) kurz vor dem früheren Grenzübergang Waidhaus-Rozvadov seien drei Menschen mittelschwer verletzt worden, sagte eine Sprecherin der tschechischen Polizei. Sie wurden auf Krankenhäuser in der Oberpfalz und der Region Pilsen (Plzen) verteilt.

Rund 35 überwiegend deutsche Insassen des Busses wurden nach Angaben der Rettungskräfte leichter verletzt und vor Ort versorgt. Der Linienbus war auf dem Weg von Prag nach Nürnberg.

Ein Hubschrauber, fünf tschechische und zwei deutsche Rettungswagen sowie ein Großaufgebot der Feuerwehr waren am Unfallort im Einsatz. Die Autobahn musste in beiden Richtungen voll gesperrt werden. Es bildeten sich kilometerlange Staus. Autofahrern wurde empfohlen, die Stelle weiträumig zu umfahren. In den Unfall wurden der Polizei zufolge auch ein weiterer Lastwagen und ein Pkw verwickelt. Zum genauen Hergang konnten die Beamten noch keine Angaben machen. Nach Informationen der Agentur CTK kollidierten Lastwagen und Reisebus vermutlich bei einem Überholmanöver. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Geschäftsreise-Anbieter
(0)

BCD Travel kauft in Polen zu

BCD Travel baut die Zahl der eigenen internationalen Niederlassungen aus. So hat die Geschäftsreise-Kette jetzt die langjährige Partneragentur in Polen übernommen. mehr

 

Neuer Account-Manager für Firmenkunden
(0)

LOT-Mannschaft in Deutschland wächst

Aitor Gamarra stößt neu zur LOT-Mannschaft in Deutschland. Er soll sich um das Firmenkunden-Geschäft kümmern. mehr

 

Air-Berlin-Flugmanöver (mit Video)
(0)

Letzter Jet aus Miami dreht niedrige Platzrunde

Abschiedsmanöver mit Nachspiel. Das Flugmanöver des letzten Airbus A-330 der Air Berlin aus den USA nach Düsseldorf beschäftigt nun das Luftfahrt-Bundesamt. mehr

 

Eurowings-CEO Thorsten Dirks
(0)

„Der Winter wird strubbelig“

Nach dem Vertragsabschluss mit Air Berlin steht Eurowings vor einem großen Wachstumssprung. Erstmals meldet sich nun auch deren CEO Thorsten Dirks, gleichzeitig Lufthansa-Vorstand, zu Wort. Wunder dürfen die Kunden wohl nicht von ihm erwarten: „Der Winter wird strubbelig“, so Dirks. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media