Carlson Rezidor

(0)

Partner für Radisson gesucht

Die Konsolidierung unter den großen Hotelketten geht weiter. Nun sucht offenbar der Radisson-Eigentümer Carlson nach strategischen Partnern oder Käufern.

22.01.2016, 09:03 Uhr
Die vor allem auf Geschäftsreisende zugeschnittenen Radisson Hotels – hier das Haus in Frankfurt – stehen im Fokus der Überlegungen.
Foto: Rezidor

Mehrere Medien berichten aktuell über Bestrebungen von Carlson Rezidor, noch mehr an Größe zu gewinnen. Zu dem Hotelkonzern, dessen bekannteste Marken die Häuser von Radisson, Radisson Blu und Radisson Red sein dürften, zählen auch die Country Inns and Suites. Insgesamt kommt Carlson Rezidor auf mehr als 1100 Hotels mit knapp 174.000 Zimmern weltweit.

Von strategischen Partnerschaften bis hin zu einem vollständigen Verkauf oder einer Fusion mit einer anderen großen Hotelkette sei alles denkbar, heißt es. Zu Carlson gehört auch die weltweit aktive Geschäftsreise-Kette Carlson Wagonlit Travel.

Im vergangenen Jahr hatte insbesondere die Übernahme der Starwood Hotels & Resorts Worldwide für 12,2 Mrd. US-Dollar durch Marriott International für Furore gesorgt. Insgesamt gab es Übernahmen mit Kaufpreisen von zusammen 25,7 Mrd. US-Dollar. So viele wie seit dem Jahr 2007 nicht mehr. (LS)

Weitere Business Travel-News

Japanische Airline ANA
(0)

Geschlechterneutrale Toiletten in Lounges

Die ANA macht Ernst mit ihrer „Erklärung zur Vielfalt und Integration“ und führt unter anderem geschlechtsneutrale Toiletten ein. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen verstärkt für Vielfalt sensibilisiert werden. mehr

 

Aktienkurse nach dem Brexit
(0)

Kaum erholt, weiter geschwächt

Die Börsenkurse großer Reiseunternehmen und Airlines zeigen sich im Laufe des Freitags nach dem Brexit lustlos auf niedrigem Niveau. Mit neuer Hoffnung in die neue Woche, lautet jetzt das Motto. mehr

 

Brexit-Referendum
(0)

Britische Touristen ohne Geld im Ausland

Nach dem EU-Referendum gibt es Probleme beim Wechseln der britischen Landeswährung im Ausland. Über Twitter machen Betroffene ihrem Ärger Luft. mehr

 

DB-Chef Rüdiger Grube
(0)

„Fehler der Hotellerie nicht wiederholen“

Die Deutsche Bahn (DB) will die Entwicklung der eigenen Mobilitätsplattform forcieren. Bahn-Chef Rüdiger Grube fürchtet ansonsten, Geschäfte an andere Mobilitäts- und Vergleichsportale zu verlieren. Gleichzeitig gründet die Bahn eine eigene Digital-Ventures-Tochtergesellschaft. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media