Carlson

(0)

Steigt Accor bei Radisson ein?

Die Carlson-Gruppe sucht angeblich nach Partnern oder Käufern für die eigene Hotelkette Carlson Rezidor. Als Interessenten werden nun der Accor-Konzern und die chinesische HNA Group gehandelt.

04.03.2016, 11:18 Uhr
Hingucker: Das Radisson Blue in Frankfurt zählt zu den spektakulärsten Hotelbauten von Carlson Rezidor.
Foto: Rezidor

Die HNA Group aus China und Europas führender Hotelkonzern, Accor Hotels, seien an einem Einstieg bei Carlson Rezidor interessiert, berichtet der Wirtschaftsdienst Bloomberg mit Verweis auf nicht näher genannte Insider. Der Wert des Geschäfts wird mit zwei Mrd. US-Dollar (1,84 Mrd. Euro) beziffert. Der Deal könnte laut Bloomberg bis Mitte des Jahres perfekt sein.

Der Konzentrationsprozess in der internationalen Hotellerie würde mit den Veränderungen bei Carlson weiter zunehmen. Erst Ende vergangenen Jahres hatte Accor Hotels das kanadische Hotelunternehmen FRHI mit den Marken Fairmont, Raffles und Swissôtel übernommen. Außerdem hatte Marriott die Starwood-Gruppe gekauft.

Der zweite mögliche Kauf-Kandidat von Carlson Rezidor, die HNA Group aus dem südchinesischen Haikou, kennt sich ebenfalls im Hotel- und Tourismussektor aus. Das Unternehmen zählt unter unter anderem zu den größten Anteilseigenern der spanischen Hotelkette NH Hotels.

Zu Carlson Rezidor gehören mehr als 1100 Hotels mit etwa 174.000 Zimmern weltweit. Zu den bekanntesten Marken zählen Radisson, Radisson Blu und Radisson Red sowie die Country Inns and Suites. Die Carlson-Gruppe als Eigentümer betreibt zudem den Geschäftsreiseanbieter CWT sowie insbesondere in den USA zahlreiche Restaurants.

Laut Bloomberg kommentieren die Unternehmen die entsprechenden Berichte nicht. Auch gegenüber fvw.de nimmt Accor keine Stellung. Auf eine Anfrage bei Carlson gab es bislang keine Reaktionen. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Cathay Pacific Group
(0)

Verlust im ersten Halbjahr

Der starke Wettbewerb setzt der in Hong Kong beheimateten Cathay Pacific schwer zu. Für das erste Halbjahr 2017 rutschte das Ergebnis ins Minus. mehr

 

Streik im September
(0)

In Spanien droht Flughafen-Chaos

Das Personal an Spaniens Flughäfen hat weitere Streiks angekündigt. Ein landesweiter Ausstand von Mitte September an soll 25 Tage dauern. mehr

 

Sixt
(0)

Starke Halbjahreszahlen

Die Geschäfte beim Autovermieter Sixt laufen rund. Umsatz und Ergebnis legten laut Konzern-Chef Erich Sixt im ersten Halbjahr 2017 deutlich zu. Dabei profitierte das Unternehmen besonders von der starken Nachfrage im Ausland. mehr

 

Weiterbetrieb von Flughafen Tegel
(0)

Keine Einigung im Streitfall

Die Fronten zwischen Bundesverkehrsminister Dobrindt und den Ländern Berlin und Brandenburg im Flughafen-Streit sind verhärtet – doch nach einem Spitzengespräch wird die gute Atmosphäre betont. Die Debatte ist damit längst nicht vom Tisch. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media