Choice Hotels

(0)

Sales Team wird erweitert

Das Münchner Büro der Choice Hotels erhält Verstärkung: Mitte Februar übernimmt Sandy Adamski dort die Betreuung aller Leisure-Kunden in Deutschland.

04.02.2016, 15:30 Uhr
Sandy Adamski
Foto: Choice Hotels

Die Choice Hotels haben Sandy Adamski in die neu geschaffene Position Executive Sales Groups & Leisure berufen. In dieser Funktion wird Adamski die Betreuung aller Leisure-Kunden in Deutschland übernehmen. Hierzu zählen Reise- und Busveranstalter ebenso wie Agenturen und Wholesaler. Außerdem ist sie für Ausschreibungen und die Entwicklung des Leisure-Geschäfts hierzulande verantwortlich.

Adamski tritt ihre neue Stelle im Münchner Büro der internationalen Hotelgruppe am 15. Februar an. Die 25-Jährige berichtet direkt an Gordin von Godin, Regional Director Leisure Sales Europe.

Vor ihrem Wechsel zu den Choice Hotels arbeitete die ausgebildetete Kauffrau für Tourismus und Freizeit bei den Ringhotels sowie bei Holiday Inn. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Apple Maps
(0)

Nahverkehrsdaten jetzt auch für Paris

Konkurrenz für Google: Apple Maps implementiert für die französische Hauptstadt Paris Echtzeitinformationen des Öffentlichen Personennahverkehrs. So kann man sich nun auch mit der Apple Watch durch die Stadt navigieren lassen. mehr

 

Großbritannien
(0)

Streik der Londoner U-Bahn Anfang Mai

Zwei wichtige Verkehrsknotenpunkte in der britischen Hauptstadt London werden am 7. Mai für 24 Stunden bestreikt: An den Stationen Waterloo und London wollen U-Bahn-Mitarbeiter die Arbeit niederlegen. mehr

 

Reiserecht
(0)

Airline haftet für verspäteten Passagier

Ein Fluggast erscheint nicht zum Boarding, sein Gepäck muss wieder ausgeladen werden, die Flugreise verzögert sich deutlich: In diesem Fall muss die Airline eine Entschädigung zahlen. Dieses Urteil erschien jetzt bei „Reiserecht Aktuell“. mehr

 

Alitalia
(0)

Mitarbeiter lehnen Sanierungsplan ab

Die Zukunft von Alitalia ist ungewiss. Denn die Mitarbeiter haben gegen den ausgehandelten Rettungsplan gestimmt. Regierungschef Paolo Gentiloni hatte vor der Abstimmung gesagt: „Es gibt keinen Plan B.“ mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media