Code Sharing

(0)

Lufthansa und Air Astana kooperieren

Air Astana und Lufthansa haben ein Code Sharing für die Strecken von Frankfurt nach Almaty und Astana vereinbart. Die kasachische Fluggesellschaft zieht deshalb in Frankfurt um.

15.03.2017, 14:12 Uhr
Die Langstreckenflotte von Air Astana besteht aus Boeing B-767-300.
Foto: Boeing

Für die Flüge von Air Astana zwischen Frankfurt und Astana sowie Almaty und von Lufthansa nach Astana werden ab dem 26. März die Flugnummern beider Airlines verwendet. Dadurch können auch die Flüge beider Airlines in einem Ticket kombiniert werden.

Um den Reisekomfort für die Passagiere vor dem Hintergrund der neuen Kooperation mit Lufthansa anzuheben, wird Air Astana zum selben Zeitpunkt ins Terminal 1 des Frankfurter Flughafens umziehen. Die Airline hatte bislang ihren Check-in im Terminal 2. Der Check-in für Air Astana wird im Bereich C angesiedelt sein.

Für Air Astana ergibt sich dadurch ein erheblicher Vorteil im Vertrieb in Deutschland. „Wir freuen uns, dass die langjährige gute Verbindung zwischen Air Astana und Lufthansa jetzt durch die Codeshare-Vereinbarung noch weiter verstärkt wird“, sagte Peter Foster, President und Chief Executive Officer von Air Astana. (GJ)

Weitere Business Travel-News

Air Berlin vor Aufteilung
(0)

Start der Verkaufsverhandlungen

Bei Air Berlin soll nach der Insolvenz alles ganz schnell gehen. Lufthansa will sich möglichst rasch einen Teil an der Flotte sichern. Wann die Konkurrenten mit ins Spiel kommen, ist noch offen. mehr

 

Insolvente Airline
(0)

Air Berlin appelliert an die Reiseveranstalter

Wegen der Unsicherheit über den kurzfristigen Fortbestand des Air-Berlin-Betriebs zahlen die Veranstalter Flugtickets nur noch kurzfristig. Die CCO von Air Berlin und Niki versuchen, die Großkunden an Bord zu halten. mehr

 

Air-Berlin-Insolvenz
(0)

Gewerkschaften sorgen sich um Beschäftigte

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die insolvente Air Berlin zu Verhandlungen über einen Sozialtarifvertrag aufgefordert. Auch die Industriegewerkschaft Luftverkehr (IGL) macht sich Gedanken über die Mitarbeiter. mehr

 

Deutschland-Tourismus
(0)

Umsatzplus für Hoteliers und Gastwirte

Im Gastgewerbe in Deutschland klingeln die Kassen. Umsätze und Übernachtungszahlen gehen nach oben. Die Branche blickt optimistisch in die nähere Zukunft. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media