Comtravo

(0)

Venture-Kapital eingesammelt

Das auf Geschäftsreisen spezialisierte Start-up Comtravo hat bei Investoren mehrere Millionen Euro eingesammelt. Mit dem Geld will Mitgründer und CEO Michael Riegel unter anderem die Produktentwicklung weiter forcieren.

17.07.2017, 09:55 Uhr
Comtravo-CEO Michael Riegel will mit den neuen Finanzmittlen auch ins Ausland expandieren.
Foto: Comtravo

Das Berliner Start-up Comtravo hat in einer Finanzierungsrunde 8,5 Mio. Euro eingesammelt. Das Geld stammt unter anderem vom Venture-Capital-Geber Project A sowie dem schwedischen Kapitalfonds Creandum. Zu den weiteren Investoren zählen laut Comtravo auch die Gründer und Manager von Momondo, Trivago und Ratetiger.

Comtravo wurde vor zwei Jahren von dem heutigen CEO Michael Riegel, Mitgeschäftsführer Jannik Neuman, Marko Schilde und Slobodan Utvic gegründet. Das Start-up setzt auf die möglichst automatisierte Bearbeitung von Geschäftsreise-Anfragen. Dabei wandelt die Software von Comtravo Textanfragen – zum Beispiel via SMS – mit Hilfe des sogenanten Natural Language Processing (NLP) in strukturierte Daten um und liefert darauf und auf zuvor angegebenen Präferenzen basierende Reiseangebote.

Nach Angaben des Unternehmens können mittlerweile 35 Prozent der Anfragen automatisiert bearbeitet werden, ohne dasss ein Comtravo-Mitarbeiter manuell eingreifen muss. Mit dem nun eingenommenen Kapital soll laut CEO Riegel die Produktentwicklung weiter vorangetrieben werden. Auch den Schritt ins Ausland will man nun zügig unternehmen.

Die Comtravo-Plattform richtet sich vor allem an mittelständische Unternehmen. Etwa 200 Firmenkunden zählt die Firma bereits. Zu den Nutzern der Software zählen unter anderem Viessmann, Hello Fresh und auch Geldgeber Project A. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Deutsche Seereederei (DSR)
(0)

Ex-Aja-Chef geht gegen Kündigung vor

Anfang Juli wurde Holger Hutmacher, Chef der Aja Hotels & Resorts, abberufen. Doch nun klagt er gegen Abberufung und Hausverbot. mehr

 

Air Berlin
(0)

Mehr Wartezeit für USA-Reisende

Die Kontrollen für USA-Passagiere werden strenger, die Airlines müssen reagieren. Nun weist auch Air Berlin ihre Gäste auf mehr Wartezeit hin. mehr

 

Azur Air
(0)

Gestrandete Maschine wieder in Deutschland

Wegen technischer Probleme stand ein Jet von Azur Air in der Dominikanischen Republik. Die ausgefallenen Flüge wurden von einer anderen Maschine ausgeführt. mehr

 

Israel
(0)

Streit um Tempelberg eskaliert

Israel reagiert auf den tödlichen Anschlag auf eine Familie in einer Siedlung im Westjordanland. Nach blutigen Unruhen wegen eines Streits um den Tempelberg in Jerusalem haben die Palästinenser die Beziehungen zu Israel eingefroren. Reisenden wird zur Vorsicht geraten. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media