Conichi

(0)

Siemens-Vertragshotels nutzen Hotel-App

Bislang hält sich die Akzeptanz der App von Conichi für schnellere Prozesse beim Ein- und Auschecken bei der hiesigen Hotellerie in Grenzen. Jetzt allerdings kann sich Conichi-Chef Maximilian Waldmann über eine Zusammenarbeit mit Siemens freuen.

von Martin Jürs, 20.03.2017, 07:22 Uhr
Conichi-Chef Maximilian Waldmann wartet noch auf den großen Durchbruch sener Anwendung in der hiesigen Hotellerie.
Foto: Sabine Pracht

Siemens hat im Travel Management viel vor: Der Weltkonzern aus München will nicht nur die Selbstverantwortung der Reisenden stärken, er bemüht sich unter der Federführung von Thorsten Eicke, oberster Leiter unter anderem vom Travel Management, auch verstärkt um möglichst schlanke, schnelle und effiziente Prozesse. Und das vor, während und nach der Geschäftsreise.

Dabei spielt auch das Thema Digitalisierung – wenig überraschend – eine große Rolle. Dazu zählt seit kurzem die Nutzung der Hotel-App Conichi durch die eigenen Mitarbeiter und diverse Vertragshotels des Konzerns.

Etwa 150 von rund 700 Vertragshotels in Deutschland haben die Beacon-Lösung von Conichi installiert. „So viele sind es nicht, ich hatte auf mehr Resonanz gehofft“, räumte Siemens-Manager Eicke vor kurzem auf dem Corporate Travel Forum von HRS in Berlin ein.

Trotzdem, ein Anfang ist gemacht. Für Siemens-Mitarbeiter jedenfalls, die die App von Conichi auf ihren Smartphones installiert haben, sollen sich nun das Ein- und Auschecken und auch das Bezahlen schneller und effizienter gestalten.

Für Conichi-Chef Maximilian Waldmann ist die Zusammenarbeit mit Siemens und der Einsatz seiner Anwendung in den Vertragshotels des Konzerns eine wichtige Referenz. Sie könnte das Interesse von weiteren Hotels hierzulande wecken. Bislang arbeiten in Deutschland jedenfalls nur wenige Hundert Hotels mit der Beacon-Technik von dem Start-up.

Weitere Business Travel-News

American Express Global Business Travel
(0)

Übernahme von Event-Agentur

Die internationalen Geschäftsreiseketten setzen stark auf den Ausbau ihrer Meeting- und Event-Sparten. Das gilt auch für American Express Global Business Travel. So hat der Dienstleister jetzt die international tätige Agentur Banks Sadler in London übernommen. mehr

 

EuGH-Beschluss
(0)

Keine unzulässige Quersubventionierung bei DB

Es war nicht das erste Mal, dass Brüssel eine Benachteiligung von Konkurrenten der Bahn befürchtete. Vor Gericht können sich die Wettbewerbshüter mit ihren Bedenken aber erneut nicht durchsetzen. mehr

 

Iberia
(0)

Milliarden-Investition in die Flotte

Die Modernisierung der Iberia erreicht die nächste Stufe. Eine erste Großbestellung zum Austausch der Kurz- und Mittelstreckenflotte geht an Airbus. mehr

 

Deutsche Touring
(0)

Betrieb geht trotz Insolvenz weiter

Eines der traditionsreichsten Unternehmen im Fernbus-Bereich steht offenbar vor der Rettung. Für die Deutsche Touring gibt es laut Insolvenz-Verwalter Kaufinteressenten. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media