Corporate Cards

(0)

Firmenkreditkarten im Wandel

Das Bezahlen mit der Firmenkreditkarte verändert sich. Neue Technologien und Funktionen sorgen für schnellere Prozesse, mehr Transparenz und eine erhöhte Sicherheit.

Seite 1 von 3
von Martin Jürs, 02.04.2013, 09:00 Uhr
Aufgepeppt: Die klassische Kreditkarte erhält neue Funktionen.
Foto: Thinkstock

Für die Trendforscher des VDR ist die Richtung klar. Die heute gerade bei Geschäftsreisenden beliebte Kreditkarte wird zum Auslaufmodell, so die Expertengruppe des Geschäftsreiseverbandes in ihrer aktuellsten Untersuchung aus dem vergangenen Herbst. Anstelle der bekannten Plastikkarte treten mehr und mehr mobile und virtuelle Bezahlformen. Der Verband spricht gar von einer „Revolution an der Kasse“.

Allein steht der VDR mit dieser Einschätzung nicht. Auch in zahlreichen Marktuntersuchungen und Studien wird zum Beispiel dem sogenannten Mobile Payment, bei dem unter anderem das Smartphone zur Geldbörse wird, ein enormes Potenzial bescheinigt. Doch für einen Abgesang auf die klassische Kreditkarte scheint es trotzdem zu früh. Zumal auch die Anbieter der Kreditkarten wie American Express oder Airplus sich intensiv mit den neuen Bezahlmöglichkeiten auseinandersetzen und sie in ihre Produkte integrieren.

Zahlen per Funktechnik

So ist Airplus seit Jahresanfang dabei, all seine Firmenkreditkarten sukzessive mit der Pay-Pass-Funktion auszustatten. Dahinter verbirgt sich die Near Field Communication (NFC), eine Funktechnik, die auf nur wenige Zentimeter Entfernung funktioniert und daher relativ sicher ist, wie Michael Fürer, Vertriebschef von Airplus in Deutschland, betont. Bei dieser Technik kommunizieren kleine Funk-Chips mit einem Empfangsgerät. Auf diese Weise lassen sich Bürotüren öffnen, Fahrkarten lösen und eben auch Rechnungen drahtlos bezahlen.

„Wir sind der Überzeugung, dass das kontaktlose Bezahlen in den nächsten Jahren verstärkt Einzug in unseren Alltag halten wird“, sagt der Airplus-Manager. „Deshalb rüsten wir unsere Kreditkarten mit der Pay-Pass-Funktion aus. Diese halten wir für zukunftsweisend und bieten unseren Karteninhabern, die häufig geschäftlich unterwegs sind, einen neuen, komfortablen Bezahlservice“, so Fürer weiter. Denn dank der neuen Technik entfällt das ansonsten übliche Durchziehen oder Einstecken der Karte in ein Lesegerät. Beträge bis 25 Euro kann der Kartennutzer ganz ohne Unterschrift oder PIN anweisen. All dies sorgt für ein schnelleren Bezahlen als bislang.

Auch Wettbewerber American Express testet das kontaktlose Bezahlen. In Großbritannien ist seit 2011 eine Karte im Einsatz, die mit einem RFID-Chip ausgestattet ist und ähnlich wie NFC-Karten funktioniert. Allerdings können hierüber maximal Beträge in Höhe von 15 Pfund abgerechnet werden.

 
 
1 spacer 2 spacer 3

Weitere Business Travel-Themen

Verpflegungspauschale
(0)

Neue Sachbezugswerte für 2017

Die amtlichen Werte, die für Mahlzeitengestellung außerhalb von Dienstreisen anzusetzen sind, wurden leicht erhöht. Der Betrag für Unterkunftskosten bleibt gleich. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media