Geschäftsreise-Kette

(0)

CWT führt Sparte fürs Hotelgeschäft ein

Im Hoteleinkauf steckt für Unternehmen noch erhebliches Einsparpotential. Darauf reagiert Geschäftsreise-Anbieter CWT und führt mit Roomit by CWT eine neue Geschäftseinheit eigens für Hotelbuchungen ein.

17.07.2017, 14:42 Uhr
Übernachtungskosten bilden in Deutschland mittlerweile den größten Block bei den Geschäftsreise-Ausgaben.
Foto: Gettyimages

Die Hotelausgaben sind laut aktueller VDR-Geschäftsreise-Analyse bei deutschen Unternehmen mit einem Anteil von 29 Prozent der mit Abstand größte Block bei den gesamten Reiseausgaben. 2016 gaben die Firmen hierzulande immerhin 15,1 Mrd. Euro für die Übernachtungen ihrer Mitarbeiter im In- und Ausland aus. Dabei existiert hier nach Aussagen der verschiedensten Geschäftsreise-Anbieter noch erhebliches Spar- und Optimierungspotential.

Die Geschäftsreise-Kette CWT hat daher mit Roomit by CWT eine eigene Sparte für das Hotelgeschäft geschaffen. Die neue Geschäftseinheit soll sich nach Angaben des Dienstleisters vollständig darauf konzentrieren, für Kunden eine neue und innovative Buchungserfahrung zu generieren, den Zugriff auf Unterkünfte zu erweitern und weltweit ein noch größeres Hotelangebot zur Verfügung zu stellen.

Das Angebot von Roomit umfasst unter anderem ein laut CWT intuitiv bedienbares Hotelbuchungs-Tool, Reise-Services für Unternehmen jeder Größe, bessere Such- und Buchungsanwendungen für Unterkünfte als in der Vergangenheit sowie Management-Tools für das Tracking von Reisenden, das Reporting und für Zahlungsmöglichkeiten.

„Durch die Angebote von Roomit by CWT wird der Hotelbuchungsprozess vereinfacht, da künftig alle relevanten Unterkunftsoptionen an einem Ort gebündelt werden“, verspricht Scott Brennan, Präsident Hotels von Carlson Wagonlit Travel. Die Investition in Roomit würden dafür sorgen, dass man den Service für Reisende weiter verbessern und personalisieren könne. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Air Berlin
(0)

Gewerkschaft VC will alle Pilotenjobs retten

Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) will bei der insolventen Air Berlin möglichst alle Pilotenjobs retten. Man werde nach der offiziellen Bekanntgabe der bevorzugten Bieter am Montag schnell auf die Unternehmen zugehen. mehr

 

Hurrikan „Maria“ | Dominica | St. Lucia
(0)

„Noch nie eine solche Zerstörung gesehen“

Dominica, eine kleine Insel in der Karibik, bekam zu Wochenbeginn als eine der ersten die volle Wucht des Hurrikans „Maria“ zu spüren. Anders sieht es auf Saint Lucia aus. mehr

 

Partner Plus Benefit
(0)

Firmenförder-Programm mit neuer Website

Partner Plus Benefit, das KMU-Programm der Lufthansa für den Mittelstand, hat seinen Internet-Auftritt erneuert. Auch weitere Funktionen sind hinzugekommen. mehr

 

Nach Flugstreichungen
(0)

Ryanair bietet Piloten mehr Geld an

Bis zu 10.000 Euro mehr will Ryanair seinen Flugzeugführern unter anderem in Berlin und anderen Standorten zahlen. Damit will die Airline verhindern, dass es zu weiteren Flugstreichungen aus Mangel an Piloten kommt. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media