Datenschutz

(0)

Neue Schonfrist für Datentransfer in die USA

Unternehmen müssen vorerst keine Konsequenzen fürchten: Unter bestimmten Voraussetzungen können sie weiter Daten von der EU in die USA übertragen. Zumindest bis April.

03.02.2016, 17:24 Uhr

Unternehmen können vorerst weiter Daten aus der EU in die USA übertragen und dort speichern. Das haben die EU-Datenschützer am Mittwochabend beschlossen. Sogenannte Standardvertragsklauseln und Binding Corporate Rules, mit denen Unternehmen sich selbst zu hohen Datenschutz-Standards verpflichten, können demnach bis April weiter verwendet werden. Das betrifft unter Umständen auch Reisebüros, die über ein GDS detaillierte Kundendaten in die USA schicken.

Die Schonfrist für Unternehmen, die Datentransfers in die USA nach wie vor nach den Regeln des rechtswidrigen Safe-Harbor-Abkommens vornehmen, ist allerdings endgültig vorbei, erklärten die Datenschützer.

Die Entscheidung der „Artikel 29 Datenschutz-Gruppe“, in der sich die Datenschutz-Behörden der EU-Mitgliedsstaaten sowie Norwegens, Islands und Liechtensteins treffen, kommt einen Tag nach dem sich EU-Kommission und die USA in Grundzügen auf den Safe-Harbor-Nachfolger Privacy Shield geeinigt haben.

„Der Privatsphäre-Schild ist ein neuer Fakt“, sagte Isabelle Falque-Pierrotin, Chefin der französischen Datenschutz-Behörde und Präsidentin der Arbeitsgruppe laut „Süddeutscher Zeitung“. Dieser Fakt müsse nun geprüft werden.

Im April will die Datenschutz-Gruppe entscheiden, wie es mit den Standardvertragsklauseln und den Binding Corporate Rules weitergeht. Bis dahin sollen die rechtlichen Grundlagen für Privacy Shield klar sein. Bislang haben Europas Datenschützer dazu keine Unterlagen.

Seit dem der Europäische Gerichtshof (EuGH) das Safe-Harbor-Abkommen im Oktober 2015 gekippt hat, gibt es keine wirkliche Rechtssicherheit für Datentransfers in die USA. (PD)

Weitere Business Travel-News

British Airways
(0)

Flugbetrieb in London startet nach IT-Panne

Nach einem Computerausfall, der am Samstag den Flugbetrieb von BA an den Flughäfen Heathrow und Gatwick lahmgelegt hatte, soll sich der Betrieb am Sonntag wieder normalisieren. Für Heathrow werden aber weiter Ausfälle erwartet. mehr

 

Aeroflot-Gruppe
(0)

Russlands Luftverkehr hebt wieder ab

Die Airlines der Aeroflot-Gruppe befinden sich auf Expansionskurs. Insbesondere der Low-Cost-Ableger Pobeda weist beachtliche Wachstumsraten auf. mehr

 

Ranking der umsatzstärksten Hotels
(0)

Estrel Berlin neu an der Spitze

Die „Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung“ erhebt jährlich eine Rankfolge der Top-200-Hotels in Deutschland. Erstmals nach mehreren Jahren gibt es wieder einen Wechsel an der Spitze. mehr

 

HRS
(0)

Neuer Marktplatz für Hotels

Mit dem Market Place hat das Hotelreservierungssystem HRS eine neue Plattform für die Hotellerie geschaffen. Über sie sollen sich die Leistungsträger zusäzliches Geschäft sichern können. HRS-Chef Tobias Ragge jedenfalls baut so weiter an einer Diversifizierung des eigenen Angebots. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media