DB

(0)

Österreicher könnten Nachtzüge in Deutschland betreiben

Die Deutsche Bahn erwägt, das verlustreiche Geschäft mit Nachtzügen an die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) abzugeben. Auch Autoreisezüge sind ein Thema.

18.12.2015, 09:46 Uhr
Es gibt mehrere Varianten des Schlafwagens: Hier mit vier Personen.
Foto: Deutsche Bahn AG

„Es stimmt, dass wir unter anderem mit der ÖBB im Gespräch sind“, sagte Personenverkehrvorstand Berthold Huber am Donnerstag in Berlin. Das Angebot passe besser in die Produktions- und Fahrzeugstrukturen der Österreicher. Der Nachtzug könne so im Kern aufrechterhalten werden. In den Gesprächen gehe es um ein „ganzheitliches Nachtzugkonzept“. Es sieht demnach vor, dass die Deutsche Bahn die Zahl ihrer Nacht-ICE von vier auf zehn erhöht und auch Nachtbusse einsetzt.

Nach Angaben der ÖBB verhandeln beide Seiten auch über eine Übernahme der deutschen Autoreisezüge. „Wir schauen uns das Thema an“, sagte ÖBB-Sprecher Michael Braun der österreichischen Nachrichtenagentur APA. „Es liegen mehrere Szenarien auf dem Tisch.“ Eine Entscheidung solle im Frühjahr 2016 fallen. Die Deutsche Bahn hatte in den vergangenen Jahren schon eine Reihe von Nachtzug-Verbindungen eingestellt. Die Liegewagen sind nach seinen Worten durchschnittlich 40 Jahre alt, wie Huber sagte. Die Nachtzüge führen jährlich Verluste in zweistelliger Millionenhöhe ein. „Wir könnten für diesen Verlust jedes Jahr einen neuen Fernverkehrszug kaufen.“ (dpa)

Weitere Business Travel-News

Kassel
(0)

Airport kommt auf den Prüfstand

Den hoch subventionierten Regio-Airport von Kassel will die schwarz-grüne hessische Landesregierung auf den Prüfstand stellen. Es droht die Abstufung zum Verkehrslandeplatz. mehr

 

Südostasien
(0)

Länder entdecken Mice-Potential

In Singapur treffen sich gerade die zehn Asean-Staaten, um den 50. Geburtstag ihrer wirtschaftlichen Kooperation zu feiern. Der Abschlussbericht steht zwar noch aus, aber klar ist bereits: Sie wollen den Mice-Sektor besser erschließen. mehr

 

Griechenland
(0)

Italiener kaufen staatliche Eisenbahn

Die Privatisierungswelle in Griechenland geht weiter. Die staatliche griechische Eisenbahn wechselt den Eigentümer. mehr

 

Politische Lage in Gambia
(0)

Veranstalter fliegen Urlauber aus

Die politische Lage in Gambia ist angespannt. Der Präsident hat einen dreimonatigen Ausnahmezustand ausgerufen. Thomas Cook fliegt Urlauber aus. Das deutsche Auswärtige Amt warnt vor Reisen in das Land. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media