Deutsche Bahn

(0)

Großauftrag an Taxizentralen

Das deutsche Taxigewerbe hat zum vierten Mal in Folge einen Großauftrag der Bahn erhalten. Bei Verspätungen und Zugausfällen sollen die Wagen die Fahrgäste doch noch an ihr Ziel zu bringen.

15.03.2016, 11:52 Uhr
Wenn die Bahn nicht fährt, geht es mit dem Taxi weiter.
Foto: iStockphoto

Der Auftrag an die im Deutschen Taxi- und Mietwagenverband BZP vereinten Taxi-Unternehmen läuft über drei Jahre, wie Verband und DB in Frankfurt mitteilten. Zum Einsatz kommen wie bislang Gutscheine, die von der Bahn unter bestimmten Voraussetzungen ausgegeben werden und mit denen der Kunde dann bargeldlos das Taxi nutzen kann. Die BZP-Unternehmen bieten flächendeckend an jedem deutschen Bahnhof Taxi-Dienstleistungen an. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Reiserecht
(0)

Airline haftet für verspäteten Passagier

Ein Fluggast erscheint nicht zum Boarding, sein Gepäck muss wieder ausgeladen werden, die Flugreise verzögert sich deutlich: In diesem Fall muss die Airline eine Entschädigung zahlen. Dieses Urteil erschien jetzt bei „Reiserecht Aktuell“. mehr

 

Airport-Statistik
(0)

Dortmund punktet mit Pünktlichkeit

An keinem deutschen Airport wird der Flugplan so gut eingehalten wie am Flughafen Dortmund. Dort starten und landen 91 Prozent der Flüge höchstens 15 Minuten nach der geplanten Zeit. Dies hat der Dienstleister OAG herausgefunden. mehr

 

Fraport | Lufthansa
(0)

Annäherung im Gebühren-Streit

In den Streit über Gebühren-Nachlässe am Frankfurter Flughafen kommt Bewegung. Erstmals setzten sich der Ministerpräsident und der Wirtschaftsminister Hessens mit den Vorstandsvorsitzenden von Fraport und Lufthansa zusammen. mehr

 

Elvia
(0)

Terror als Rücktrittsgrund – mit Einschränkungen

Die Allianz Global Assistance ersetzt bei ihrem Elvia Komplettschutz von Mai an auch Stornokosten wegen eines Terroranschlags am Reiseziel. Allerdings ist das Kleingedruckte beachtlich. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media