Deutsche Bahn

(0)

Kartellamt sieht Wettbewerb verzerrt

Vorwürfe gegen die Bahn: Das Bundeskartellamt sieht einem Zeitungsbericht zufolge seinen Verdacht bestätigt, dass der Konzern seine Konkurrenten beim Fahrkarten-Verkauf benachteiligt.

11.03.2016, 10:29 Uhr
Bislang verkauft die Bahn nur eigene Fahrkarten an Bahnhöfen.
Foto: DB AG/Hans-Joachim Krumnow

Die Wettbewerbsbehörde beanstande in einem Zwischenbescheid, dass die Bahn für den Verkauf von Tickets ihrer Wettbewerber eine weit höhere Vergütung verlange als sie umgekehrt für den Vertrieb von DB-Fahrkarten bezahlt, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Ein Bahnsprecher konnte dazu am Donnerstagabend zunächst keine Angaben machen.

Das Kartellamt hat vor gut zwei Jahren den Fahrkarten-Verkauf der Bahn ins Visier genommen. Dabei gingen die Wettbewerbshüter auch der Frage nach, warum Konkurrenten der Bahn ihre Fahrkarten nicht an den Bahnhöfen verkaufen können. Inzwischen habe die Bahn Zusagen für Änderungen gemacht, sagte Kartellamtssprecher Kay Weidner auf Anfrage. Diese Zusagen und Stellungnahmen der Wettbewerber würden jetzt geprüft. Eine gewisse Spreizung sei zwar hinzunehmen, schreibt die Beschlussabteilung des Kartellamts der „FAZ“ zufolge. Die derzeit „praktizierte Differenzierung der Provisionssätze“ sei aber als Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht zu werten. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Günstigere Tickets
(0)

Eurowings bietet gestrandeten AB-Kunden Heimflüge

Die Lufthansa-Tochter Eurowings will nach dem Ende des Flugbetriebs von Air Berlin am 27. Oktober gestrandeten Passagieren günstigere Rückflugtickets anbieten. Es gelten aber einige Voraussetzungen. mehr

 

Frankfurter Flughafen
(0)

Fraport testet selbstfahrende Shuttles

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Versicherung R+V testen den Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge unter realen Straßenbedingungen. Zwei Kleinbusse werden im Shuttle-Verkehr zwischen Terminal 1 und Terminal 2 unterwegs sein. mehr

 

EU-Gutachter
(0)

Kunde kann in Deutschland spanische Airline verklagen

Wer in Deutschland einen Flug bucht, kann einem EU-Gutachter zufolge hier auch seine Rechte einklagen – auch gegen ausländische Fluggesellschaften, die eine Teilstrecke der Verbindung abgewickelt haben. mehr

 

Exklusive Verhandlungen beendet
(0)

Air Berlin mit Easyjet noch immer nicht einig

Bei den Verkaufsverhandlungen zu Air Berlin könnten angesichts zäher Gespräche mit Easyjet nun weitere Bieter ins Spiel kommen. Ob eine Einigung mit Easyjet noch möglich ist, soll das Wochenende zeigen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media