Deutsche Bahn

(0)

Lokführer kündigen Streik an

Die Lokführer-Gewerkschaft GDL hat erneute Streiks bei der Deutschen Bahn angekündigt. Zu Zeitpunkt und Dauer machte GDL-Chef Claus Weselsky am Mittwoch in Frankfurt zunächst keine Angaben.

18.02.2015, 16:58 Uhr

Weselsky teilte lediglich mit, dass am Mittwoch nicht mehr gestreikt werde. Die GDL werde den Streik „rechtzeitig ankündigen“. Die GDL hatte im Herbst bereits sechsmal bundesweit zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen und damit den Bahnverkehr stark eingeschränkt.

Die GDL warf der Bahn vor der Streikentscheidung vor, in der laufenden Tarifrunde auf Zeit zu spielen. Der Konzern habe in der jüngsten Runde am 11. Februar zuvor gemachte Zusagen zurückgenommen. Die Lokführer-Gewerkschaft dringt auf eigenständige Tarifverträge auch für jene GDL-Mitglieder, die nicht Lokführer sind. Dazu gehören vor allem Zugbegleiter und Lokrangierführer.

Die Bahn lehnt dagegen unterschiedliche Tarifregelungen für ein und dieselbe Berufsgruppe ab. Auch die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) will voneinander abweichende Tarifverträge innerhalb einer Berufsgruppe vermeiden. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Pakistan
(0)

Passagierflugzeug abgestürzt

Nur wenige Minuten vor der Landung verschwindet PIA-Flug PK-661 von den Radarschirmen. An Bord der pakistanischen Turboprop sind 42 Passagiere. mehr

 

Neuer Fahrplan Hamburg–Sylt
(0)

Bahn verspricht Ende der Zugausfälle

Chaos und Ärger waren in den vergangenen Wochen groß auf der Bahnstrecke zwischen Hamburg und Westerland. Die Bahn übernimmt die Strecke vom Betreiber Nord-Ostsee-Bahn und will das Zugchaos beenden. mehr

 

Einreisen
(0)

Usbekistan streicht Visapflicht

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für die Einreise in das mittelasiatische Land kein Visum mehr. Stattdessen wird eine Eintrittsgebühr von 50 US-Dollar erhoben. mehr

 

Zypern
(0)

Neustart für Cyprus Airways

Nach dem Aus für den National Carrier Cyprus Airways rollt in dem Inselstaat eine neue Airline an den Start. Nur der Name ist mit dem insolventen Vorgänger identisch. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media