Deutsche Bahn

(0)

Mehr Umsatz im Fernverkehr

Bei der Deutschen Bahn hat sich das Geschäft mit ICE- und Intercity-Fahrten stabilisiert. Nach einem Rückgang 2015 stieg der Umsatz im Fernverkehr vergangenes Jahr um rund 100 Mio. Euro auf mehr als vier Mrd. Euro, berichtet die „Wirtschaftswoche“.

15.03.2017, 17:23 Uhr
Vier Mrd. Euro Umsatz fuhren die Fernzüge der Deutschen Bahn 2016 ein.
Foto: Deutsche Bahn AG

Die Verkehrsleistung stieg um acht Prozent auf rund 40 Mrd. Personenkilometer. Die Bahn äußerte sich nicht zu den Zahlen und verwies auf die Vorstellung ihrer Bilanz am Donnerstag nächster Woche. 2015 war der Fernverkehrsumsatz um 2,1 Prozent auf 3,95 Mrd. Euro gesunken.

Die Fahrgastzahlen bei ICE und Intercity waren schon im ersten Halbjahr deutlich gestiegen. Der Konzern führte das auf mehrere Gründe zurück: mehr Sonderangebote, den Start der Neubaustrecke Erfurt-Halle/Leipzig Ende 2015 und dass es – anders als im Vorjahr – keine Streiks gab. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Kaffeemaschine defekt
(0)

Flugzeug landet außerplanmäßig auf Zypern

Wegen einer defekten Kaffeemaschine an Bord ist eine Lufthansa-Maschine am Donnerstag außerplanmäßig auf Zypern gelandet. mehr

 

Streit um Tegel
(0)

Dobrindt legt nach

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat im Streit um den Weiterbetrieb des Flughafens Berlin-Tegel nachgelegt. Die Bundeshauptstadt brauche zwei Flughäfen, sagte Dobrindt. mehr

 

Werbung mit Lukas Podolski
(0)

TV-Sender stoppen Türkei-Spot

Die Werbe-Kampagne eines türkischen Wirtschaftsverbands mit Lukas Podolski hatte für Aufsehen gesorgt. Nun strahlen die Fernsehsender n-tv und N24 die Spots nicht mehr aus. Grund sei die veränderte politische Lage. mehr

 

Marriott/Hilton
(0)

Ärger über verschärfte Storno-Regeln

Marriott hat die Stornierungsbedingungen für Hotels in den USA bereits verschärft. Hilton will in Kürze nachziehen. Bei Travel Managern treffen diese Entscheidungen auf wenig Begeisterung. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media