Deutsche Bahn

(0)

Mehr Unterhaltung im Zug

Fahrgäste sollen zum kommenden Jahr Filme, Podcasts und Spiele an Bord erhalten. Voraussetzung ist aber das kostenpflichtige W-LAN.

11.08.2014, 12:33 Uhr
Bei der Bahn soll es bald Filme an Bord geben.
Foto: Deutsche Bahn AG

Wie die „Wirtschaftswoche“ berichtet, will die Bahn ihre gesamte ICE-Flotte von 2015 an mit neuen Unterhaltungsangeboten ausrüsten. Über das Zug-W-LAN sollen Kunden Filme, Podcasts und Spiele auf Smartphones oder Computer laden können. Das Angebot soll sich auf einem Server im Zug befinden. Das Angebot werde zurzeit in zwei Zügen getestet, noch im August soll ein dritter Zug hinzukommen. Wieviel oder ob Bahnfahrer überhaupt für den Service zahlen müssen, ist noch unklar.

Bis Ende des Jahres will die Bahn durchgängiges Surfen in Hochgeschwindigkeitszügen mit einer besseren Hotspot-Infrastruktur möglich machen. Entlang der ICE-Strecken sollen spezielle Sender für mobile Verbindungen stehen. Die Züge sollen mit weiteren Netzverstärkern ausgerüstet werden.

Weitere Business Travel-News

Hamburg Süd
(0)

Reiseagentur von Verkaufsplänen betroffen

Die Reederei Hamburg Süd, zu der auch die gleichnamige Reiseagentur gehört, wird an die dänische Maersk-Gruppe verkauft. Wie es mit dem Reisebüro weitergeht, ist offen. mehr

 

Frankfurt Airport
(0)

Lufthansa kritisiert neue Entgeltverordung

Die veränderte Gebührenordung für den Flughafen Frankfurt bevorteile Newcomer weiterhin unangemessen. So lautet die Kritik von Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister auf die Entscheidung des hessischen Wirtschaftsministers. mehr

 

Fraport
(0)

Ryanair erhält weniger Vorteile in Frankfurt

Der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir hat die großen Rabatt-Vorteile für neue Airlines auf dem Frankfurter Flughafen gekippt. Rabatte gibt es nun für alle Airlines. mehr

 

Flixbus
(0)

Fernbus-Anbieter entdeckt Wirtschaftlichkeit

Bisher ist die junge Branche um Marktführer Flixbus hauptsächlich für extrem niedrige Preise und fehlende Gewinnmargen bekannt. Das könnte sich laut Medienberichten bald ändern. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media