Deutsche Bahn

(0)

Sonderteams gegen Verspätungen

Das Thema Pünktlichkeit geht die Deutsche Bahn mit ungewohnten Ansätzen an. DB-Vorstand Ronald Pofalla will zunächst an wichtigen Knotenbahnhöfen mit Sonderteams die Verspätungen minimieren.

29.12.2015, 08:18 Uhr
Weniger Verspätungen an Knotenpunkten auflaufen lassen – das steht bei der DB ganz oben auf der To-Do-Liste.
Foto: Deutsche Bahn AG

Um im Zugverkehr pünktlicher zu werden, will die Deutsche Bahn Sonderteams bilden. Sie sollen sich um die zehn wichtigsten deutschen Knotenbahnhöfe kümmern, an denen besonders viele Verspätungsminuten anfielen, sagte Bahn-Vorstandsmitglied Ronald Pofalla der „Neuen Westfälischen“ in Bielefeld.

Vorstandschef Rüdiger Grube hatte Mitte Dezember angemahnt, beim Umbau des Konzerns müsse künftig mehr „in Verantwortlichkeit“ und weniger „in Zuständigkeiten“ gedacht werden. „Wir dulden keine Ressortegoismen mehr“, fügte er hinzu.

Pofalla sagte, beim Thema Pünktlichkeit „scheinen die Rezepte aus der Vergangenheit nicht mehr zu funktionieren. Hier brauchen wir neue Formen der Geschäftsfelder übergreifenden Zusammenarbeit.“ (dpa)

Weitere Business Travel-News

Korean Air
(0)

Strafgebühr für No-Shows

Passagiere, die ihren gebuchten Flug nicht antreten, zahlen künftig 120 US-Dollar Strafe. Das gilt nicht, wenn sie vorher rechtmäßig stornieren. mehr

 

BTW
(0)

Merkel beim Tourismusgipfel

Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt zum Gipfel des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW). Außerdem geht um es den interkulturellen Dialog und Digitalisierung. mehr

 

Hotellerie
(0)

Millionenspritze für Dorint

Die Hotelkette Dorint will ihre verlustreichen Häuser in Amsterdam, Neuss und Potsdam abstoßen. Laut Medienberichten will will Miteigentümer Dirk Iserlohe außerdem 60 Millionen Euro für eine neue Gesellschaft einsammeln. mehr

 

Finanzen und Beteiligung
(0)

Dobrindts Verkehrswegeplan in der Kritik

270 Milliarden Euro: So viel will die Bundesregierung bis 2030 in Straßen, Schienen und Wasserwege stecken. Von Umweltschützern und der Opposition gibt es viel Gegenwind für Verkehrsminister Dobrindt. Es geht ihnen um Grundsätzliches. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media