Deutsche Bahn

(0)

Streiks über Ostern unwahrscheinlich

Bei der Deutschen Bahn ist die Gefahr neuer Lokführer-Streiks über Ostern weiter gesunken. Das Unternehmen und die Gewerkschaft GDL vereinbarten in Frankfurt die nächste Verhandlungsrunde.

13.03.2015, 18:05 Uhr
Foto: Deutsche Bahn AG

Diese soll am 23. März in Berlin stattfinden. Darüber hinaus wurden laut Mitteilung der Bahn weitere Gesprächstermine bis Mitte April fixiert. Die GDL will aber nach den Worten ihres Vorsitzenden Claus Weselsky nach jeder Runde entscheiden, wie es weitergeht. Eine endgültige Entwarnung für die Osterfeiertage steht damit noch aus.

Die Tarifpartner nahmen Sachthemen in Angriff. Trotz grundsätzlicher Einigung auf eine künftige Tarifstruktur sind sie von einem Abschluss jedoch noch weit entfernt. Die GDL hatte durchgesetzt, für all ihre Mitglieder verhandeln zu können – nicht nur wie bisher für Lokführer.

„Wir sind wieder einen Schritt weiter, aber es gibt unverändert zahlreiche offene Punkte zu klären“, sagte DB-Personalchef Ulrich Weber nach dem Treffen. Insbesondere gelte es, eine sinnvolle Balance zwischen dem Flächen- und dem Bahn-Haustarifvertrag zu finden. Die GDL verlangt für das gesamte Zugpersonal fünf Prozent mehr Geld, eine Stunde weniger Arbeitszeit und eine Begrenzung der Überstunden. Die Bahn hatte zuletzt im Oktober ein Angebot vorgelegt. Es enthielt eine dreistufige Einkommenserhöhung um insgesamt fünf Prozent bei 30 Monaten Laufzeit und die Einstellung von 200 zusätzlichen Lokführern. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Bundesarbeitsgericht urteilt
(0)

Fluglotsen-Gewerkschaft haftet für Streikfolgen

Solch ein hartes Urteil ist selten. Das Bundesarbeitsgericht spricht Fraport einen Schadenersatzanspruch nach einem Streik der Vorfeldlotsen zu. Die hatten mit ihrem Ausstand allerdings auch Friedenspflichten verletzt. mehr

 

HSMA
(0)

Verband braucht zwei neue Vorstände

Der Hotelverband HSMA muss sich personell neu aufstellen. Zwei Vorstände treten zurück. HSMA-Chef Haakon Herbst setzt bis zur Jahreshauptversammlung im Oktober auf neue Bewerber. mehr

 

Zug von Basel nach Berlin
(0)

Streit um Stinkefüße im ICE eskaliert

Erst wurde gepöbelt, dann setzte es eine Ohrfeige: In einem ICE haben sich zwei Männer so heftig über üblen Fußgeruch gestritten, dass die Polizei sie des Zuges verweisen musste. mehr

 

Boeing-Prognose
(0)

1,4 Mio. neue Jobs in Cockpit und Kabine

Bis zum Jahr 2035 gibt es weltweit Bedarf für mehr als 1,4 Mio. neue Piloten und Flugbegleiter. Dies berichtet der US-Flugzeug-Hersteller Boeing. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media