dfv Mediengruppe

(0)

BizTravel-Mutter wächst mit digitalem Geschäft

Die dfv Mediengruppe, zu der auch BizTravel gehört, konnte den Umsatz im vergangenen Jahr spürbar steigern. Wachstumstreiber waren das digitale Geschäft und die Veranstaltungen.

18.03.2016, 12:20 Uhr
Die dfv-Mediengruppe hat ihren Stammsitz in Frankfurt am Main.
Foto: Thomas Fedra

Der Umsatz der dfv Mediengruppe legte im vergangenen Jahr um 4,1 Prozent auf 147,3 Mio. Euro zu. Wachstumstreiber waren insbesondere das digitale Geschäft (plus 15,4 Prozent auf 15 Mio. Euro) und die Veranstaltungen (plus 6,5 Prozent auf 16,4 Mio. Euro). Damit bleibt die dfv Mediengruppe, die 970 Mitarbeiter beschäftigt, eines der umsatzstärksten Fachmedien-Unternehmen in Deutschland und Europa.

Die dfv Anzeigenerlöse haben um 4,1 Prozent auf insgesamt 85,6 Mio. Euro zugelegt. Dies entspricht rund 58 Prozent des Gesamtumsatzes. Der Löwenanteil geht hier auf die „Lebensmittel Zeitung“, „Textilwirtschaft“, „Horizont“, „Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung“ sowie die BizTravel-Schwester fvw zurück.

Zum Portfolio des Konzerns zählen mehr als 100 Fachzeitschriften sowie 100 digitale Angebote für elf Branchen. Hinzu kommen gut 140 kommerzielle Veranstaltungen sowie rund 400 Fachbuchtitel. Die „Lebensmittel Zeitung“, „Textilwirtschaft“ und „Horizont“ sind im jährlichen Ranking der werbeumsatzstärksten Fachzeitschriften Deutschlands unter den Top Fünf vertreten. Die „Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung“ belegt Rang 11 und auf Rang 14 ist die fvw platziert. (ASC)

Weitere Business Travel-News

Kaffeemaschine defekt
(0)

Flugzeug landet außerplanmäßig auf Zypern

Wegen einer defekten Kaffeemaschine an Bord ist eine Lufthansa-Maschine am Donnerstag außerplanmäßig auf Zypern gelandet. mehr

 

Streit um Tegel
(0)

Dobrindt legt nach

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat im Streit um den Weiterbetrieb des Flughafens Berlin-Tegel nachgelegt. Die Bundeshauptstadt brauche zwei Flughäfen, sagte Dobrindt. mehr

 

Werbung mit Lukas Podolski
(0)

TV-Sender stoppen Türkei-Spot

Die Werbe-Kampagne eines türkischen Wirtschaftsverbands mit Lukas Podolski hatte für Aufsehen gesorgt. Nun strahlen die Fernsehsender n-tv und N24 die Spots nicht mehr aus. Grund sei die veränderte politische Lage. mehr

 

Marriott/Hilton
(0)

Ärger über verschärfte Storno-Regeln

Marriott hat die Stornierungsbedingungen für Hotels in den USA bereits verschärft. Hilton will in Kürze nachziehen. Bei Travel Managern treffen diese Entscheidungen auf wenig Begeisterung. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media