Dubai

(0)

Kräftiges Gästeplus aus Deutschland

Dubai meldet weiter steigende Urlauberzahlen, insbesondere auch aus Deutschland. Gleichzeitig erhält das hiesige Büro von Dubai Tourism Verantwortung für weitere Quellmärkte.

22.12.2015, 07:36 Uhr

Die Anziehungskraft von Dubai ist ungebrochen. Mehr als 11,7 Mio. Übernachtungsgäste besuchten in den ersten zehn Monaten des Jahres 2015 das Emirat am Persischen Golf. Das ist ein Anstieg von 8,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Krisen in der Region wirken sich damit nicht negativ auf die touristische Entwicklung des Scheichtums aus.

Der deutsche Markt weist dabei sogar ein zweistelliges Gäste-Wachstum von elf Prozent aus. „Mit 367.000 Gästen im Zeitraum Januar bis Oktober 2015 zeigen wir, dass Deutschland zu den Top Ten gehört und somit einer der wichtigsten Quellmärkte für Dubai ist“, sagt Mara Kaselitz, Director Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing für Deutschland. Momentan liegt die Bunderepublik im Ranking der Top-Quellmärkte für Dubai auf Position neun, hinter China und vor Kuwait.

Für 2016 geht Kaselitz von weiter steigenden Besucherzahlen aus Deutschland aus. Die Deutschland-Chefin von Dubai Tourism selbst, erhält im kommenden Jahr mehr Verantwortung und Arbeit. In Folge einer Umstrukturierung des internationalen Netzes von Dubai Tourism ist Kaselitz in Zukunft auch für die Märkte in Österreich und in der Schweiz zuständig. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Emirates | Turkish Airlines
(0)

Laptops bis zum Boarding nutzen

Auf die Verbannung von größeren Elektronikgeräten seitens der USA und Großbritanniens auf bestimmten Flugstrecken, reagieren nun die ersten beiden Carrier. Sie kündigen einen neuen Service an, um die Folgen des Banns zu minimieren. mehr

 

Germanwings-Absturz
(0)

Gedenkskulptur für Opfer enthüllt

Direkt am Absturzort des Germanwings-Jets in den französischen Alpen soll eine Gedenkskulptur aufgestellt werden. Das Kunstwerk wurde nun vor Angehörigen auf einer Gedenkfeier enthüllt. mehr

 

Mexikanischer Drogenkrieg
(0)

Holland America Line streicht Acapulco

Zu gefährlich: Acapulco wird nicht mehr von Schiffen der Holland America Line angesteuert. Denn die Küstenstadt ist vom Drogenkrieg in Mexiko besonders stark betroffen. mehr

 

Cockpit-Sicherheit
(0)

Vier-Augen-Prinzip auf dem Prüfstand

Das kurz nach dem Germanwings-Absturz eingeführte Vier-Augen-Prinzip im Flugzeug-Cockpit steht bei den größeren deutschen Airlines auf dem Prüfstand. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media