Dubai

(0)

Kräftiges Gästeplus aus Deutschland

Dubai meldet weiter steigende Urlauberzahlen, insbesondere auch aus Deutschland. Gleichzeitig erhält das hiesige Büro von Dubai Tourism Verantwortung für weitere Quellmärkte.

22.12.2015, 07:36 Uhr

Die Anziehungskraft von Dubai ist ungebrochen. Mehr als 11,7 Mio. Übernachtungsgäste besuchten in den ersten zehn Monaten des Jahres 2015 das Emirat am Persischen Golf. Das ist ein Anstieg von 8,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Krisen in der Region wirken sich damit nicht negativ auf die touristische Entwicklung des Scheichtums aus.

Der deutsche Markt weist dabei sogar ein zweistelliges Gäste-Wachstum von elf Prozent aus. „Mit 367.000 Gästen im Zeitraum Januar bis Oktober 2015 zeigen wir, dass Deutschland zu den Top Ten gehört und somit einer der wichtigsten Quellmärkte für Dubai ist“, sagt Mara Kaselitz, Director Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing für Deutschland. Momentan liegt die Bunderepublik im Ranking der Top-Quellmärkte für Dubai auf Position neun, hinter China und vor Kuwait.

Für 2016 geht Kaselitz von weiter steigenden Besucherzahlen aus Deutschland aus. Die Deutschland-Chefin von Dubai Tourism selbst, erhält im kommenden Jahr mehr Verantwortung und Arbeit. In Folge einer Umstrukturierung des internationalen Netzes von Dubai Tourism ist Kaselitz in Zukunft auch für die Märkte in Österreich und in der Schweiz zuständig. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

VDR
(0)

Forderungen an die Politik

In gut vier Wochen findet die Bundestagswahl statt. Im Vorfeld präsentiert der Geschäftsreiseverband VDR nun seinen Forderungskatalog an die Parteien. Obersters Ziel müsse es sein, wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen für die geschäftliche Mobilität sicherzustellen, so VDR-Präsident Dirk Gerdom. mehr

 

Bahnstrecke Berlin–Hannover
(0)

Zugverkehr soll Mittwoch regulär laufen

Nach einem Anschlag auf einen Kabelschacht der Bahn bei Berlin zieht sich die Reparatur über Tage hin. Für viele Fahrgäste wird die Reise zur Geduldsprobe. Ein Ende der Verspätungen ist nun in Sicht. mehr

 

„Attraktive Preise“
(0)

Air Berlin bietet Schnäppchenflüge

Die insolvente Airline bietet zurzeit Flüge zu Nah- und Fernzielen zu besonders niedrigen Preisen an. Allerdings werden sie nicht über Reisebüros verkauft. mehr

 

Deutscher Flugmarkt
(0)

10 große Fragen zur Air-Berlin-Insolvenz

Jahrelang konnte Air Berlin dank etlicher Verkäufe von Unternehmenswerten und der Unterstützung von Geldgebern aus Abu Dhabi trotz tiefroter Zahlen überleben. Doch nun bleibt nur noch die Zerschlagung. Welche Folgen hat das für den deutschen Flugmarkt? mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media