Düsseldorf

(0)

Hauptbahnhof wieder voll in Betrieb

Nach dem Axt-Angriff am Düsseldorfer Hauptbahnhof, dem Großeinsatz der Polizei und umfangreichen Absperrungen fahren die Bahnen wieder im Takt.

10.03.2017, 10:04 Uhr

„Es fahren momentan alle Züge planmäßig“, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn. Alle Gleise des Bahnhofs seien wieder für den Zugverkehr freigegeben, auch die Gleise 13 und 14, wo der mutmaßliche Täter seinen Angriff verübt hatte. Noch in der Nacht seien die meisten Züge wieder an ihre richtigen Punkte zurückgekehrt, sagte die Sprecherin. Nach der Tat war der Düsseldorfer Hauptbahnhof zunächst weitläufig abgesperrt und evakuiert worden. Züge fielen aus oder wurden umgeleitet.

Am Freitagmorgen strömten durch den Düsseldorfer Hauptbahnhof wie gewohnt Pendler und Reisende. Bereits wenige Stunden nach der Gewalttat waren weder Spuren noch Absperrungen zu sehen.

Die stundenlange Sperrung des Düsseldorfer Hauptbahnhofs am späten Donnerstagabend hatte Auswirkungen auf Tausende Pendler und Reisende. Nach Angaben der Deutschen Bahn waren 123 Züge von dieser Sicherheitsmaßnahme betroffen. Darunter waren 30 Züge im Nah- und Fernverkehr, die umgeleitet wurden. Zwei Züge fielen komplett aus. Dutzende andere Züge fuhren nicht die volle Strecke und wendeten vorzeitig. Der Düsseldorfer Hauptbahnhof sei zwischen 20.50 Uhr und 0.50 Uhr gesperrt gewesen, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn. Die Auswirkungen hätten sich noch eine Stunde weiter hingezogen.

Ein 36 Jahre alter Mann hatte am Donnerstagabend erst in einer S-Bahn, dann im Hauptbahnhof mit einer Axt wahllos auf Passanten eingeschlagen und sieben Menschen verletzt. Der Täter wurde nach kurzer Flucht festgenommen. Er habe sich in einer „psychischen Ausnahmesituation“ befunden, sagte ein Polizeisprecher am frühen Freitagmorgen. „Aufgrund dessen hat er wohl diese Tat begangen.“ (dpa)

Weitere Business Travel-News

Zug-Allianz
(0)

ICE und TGV sind bald unter einem Dach

Neue Wettbewerber aus China haben die europäische Bahn-Branche massiv unter Zugzwang gebracht. Die beiden Konkurrenten Siemens und Alstom wollen jetzt eine europäische Lösung aufs Gleis bringen. mehr

 

Personalwechsel
(0)

Kley ist neuer Lufthansa-Aufsichtsratschef

Der Vorsitzende des LH-Aufsichtsrat, Wolfgang Mayrhuber, hat sein Mandat niedergelegt. Auf ihn folgt Karl-Ludwig Kley (Foto). mehr

 

Flugplan-Optimierung
(0)

Air Berlin streicht die Fernflüge

Schneller als gedacht schrumpft Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft. Mitte Oktober entfallen die letzten Fernflüge, schon Ende dieser Woche zudem zwei innerdeutsche Routen. mehr

 

Forcierte Expansion
(0)

Eurowings sucht noch mehr Mitarbeiter

Europas am stärksten wachsender Billigflieger forciert seine Expansion. Noch einmal 300 zusätzliche Stellen schreibt der LH-Billigflieger aus. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media