Easyjet

(0)

Dichter ran an die Geschäftsreisenden

Low Cost Carrier Easyjet will seine Beziehungen zu Firmenkunden und insbesondere zu Geschäftsreiseketten ausbauen. Dafür hat die Airline nun ein eigenes Team gegründet.

26.01.2016, 17:35 Uhr
Verstärkter Kurs auf Business Traveller: Bislang ist jeder fünfte Easyjet-Passagier ein Geschäftsreisender.
Foto: Easyjet/Tim Anderson

Bislang machen Geschäftsreisende rund 20 Prozent der Easyjet-Passagiere aus. Eine Zahl, die der Billigflieger aus Großbritannien ausbauen will. Deshalb wurde nun eine eigene Abteilung gegründet, die insbesondere die Zusammenarbeit mit den Travel Management Companies (TMCs) ausbauen soll.

Geführt wird die neue Abteilung von Ian Withers, der über 15 Jahre Erfahrung im Corporate-Geschäft verfügt. Vor seinem Wechsel zu Easyjet im November vergangenen Jahres arbeitete Withers seit 2011 für BCD Travel in Singapur.

Das TMC-Team von Easyjet soll dabei vor allem beratend tätig sein und die Geschäftsreiseketten und deren Firmenkunden unterstützen, um mehr Buchungen zu generieren. Unter anderem geht es darum, das eigene Flugprodukt mehr im Bewusstsein von TMC-Mitarbeitern und Reisenden zu verankern, aber auch zu überlegen, wie der Vertriebs- und Buchungsprozess vereinfacht werden kann.

Daneben ist auch eine spezielle Online-Schulung für die Mitarbeiter von Geschäftsreiseketten geplant. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Korean Air
(0)

Strafgebühr für No-Shows

Passagiere, die ihren gebuchten Flug nicht antreten, zahlen künftig 120 US-Dollar Strafe. Das gilt nicht, wenn sie vorher rechtmäßig stornieren. mehr

 

BTW
(0)

Merkel beim Tourismusgipfel

Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt zum Gipfel des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW). Außerdem geht um es den interkulturellen Dialog und Digitalisierung. mehr

 

Hotellerie
(0)

Millionenspritze für Dorint

Die Hotelkette Dorint will ihre verlustreichen Häuser in Amsterdam, Neuss und Potsdam abstoßen. Laut Medienberichten will will Miteigentümer Dirk Iserlohe außerdem 60 Millionen Euro für eine neue Gesellschaft einsammeln. mehr

 

Finanzen und Beteiligung
(0)

Dobrindts Verkehrswegeplan in der Kritik

270 Milliarden Euro: So viel will die Bundesregierung bis 2030 in Straßen, Schienen und Wasserwege stecken. Von Umweltschützern und der Opposition gibt es viel Gegenwind für Verkehrsminister Dobrindt. Es geht ihnen um Grundsätzliches. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media