Easyjet

(0)

Pläne für Hybrid-Flugzeug

Die Billig-Airline hat sich zum Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen stark zu verringern. Noch in diesem Jahr soll die Technologie für ein Hybrid-Flugzeug getestet werden.

02.02.2016, 14:26 Uhr
Easyjet plant, ein Hybrid-Flugzeug an den Start zu bringen.
Foto: EasyJet

Easyjet hat nun die Pläne für ein Zero-Emission-Wassertreibstoffsystem vorgestellt, mit dem pro Jahr 50.000 Tonnen Kerosin und die damit verbundenen CO2-Emissionen eingespart werden sollen. Bis 2020 will die Airline diese Emissionen um sieben Prozent verringen. Derzeit liegt der Wert bei 81,05 Gramm CO2 pro Passagierkilometer.

Bei der Idee eines Hybrid-Flugzeugs, die in Zusammenarbeit mit der Cranfield Universität entwickelt wurde, wird eine Wasserstoffbrennstoffzelle genutzt, die sich im Frachtraum des Flugzeugs befindet. Dieses System speichert Energie, die beim Bremsen des Flugzeugs zur Landung freigesetzt wird und nutzt diese, um die leichtgewichtigen Systembatterien am Boden aufzuladen. Diese Energie kann das Flugzeug nutzen – zum Beispiel auf dem Rollfeld – ohne die Triebwerke verwenden zu müssen. Die Airline verbraucht derzeit etwa vier Prozent ihres Jahresverbrauchs an Treibstoff auf dem Rollfeld.

Dank Strom-Motoren in den Haupträdern sowie strombetriebener Elektronik- und Steuerungssysteme hätten die Piloten auf dem Rollfeld volle Kontrolle über Geschwindigkeit, Richtung und Bremsen. Dieses System würde die Notwendigkeit für Flugzeugschlepper verringern oder diese völlig überflüssig machen. Das einzige Abfallprodukt sei sauberes Wasser, das gleichzeitig genutzt werden könne, um das Wassersystem des Flugzeugs während des Flugs aufzufüllen. (ASC)

Weitere Business Travel-News

Bundesarbeitsgericht urteilt
(0)

Fluglotsen-Gewerkschaft haftet für Streikfolgen

Solch ein hartes Urteil ist selten. Das Bundesarbeitsgericht spricht Fraport einen Schadenersatz-Anspruch nach einem Streik der Vorfeldlotsen zu. Die hatten mit ihrem Ausstand allerdings auch Friedenspflichten verletzt. mehr

 

HSMA
(0)

Verband braucht zwei neue Vorstände

Der Hotelverband HSMA muss sich personell neu aufstellen. Zwei Vorstände treten zurück. HSMA-Chef Haakon Herbst setzt bis zur Jahreshauptversammlung im Oktober auf neue Bewerber. mehr

 

Zug von Basel nach Berlin
(0)

Streit um Stinkefüße im ICE eskaliert

Erst wurde gepöbelt, dann setzte es eine Ohrfeige: In einem ICE haben sich zwei Männer so heftig über üblen Fußgeruch gestritten, dass die Polizei sie des Zuges verweisen musste. mehr

 

Boeing-Prognose
(0)

1,4 Mio. neue Jobs in Cockpit und Kabine

Bis zum Jahr 2035 gibt es weltweit Bedarf für mehr als 1,4 Mio. neue Piloten und Flugbegleiter. Dies berichtet der US-Flugzeug-Hersteller Boeing. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media