Emirates

(0)

München bekommt dritte A-380-Verbindung

Emirates stockt das Angebot in München weiter auf. Auf der am heutigen Tag aufgenommene dritten täglichen Route zwischen München und Dubai wird bereits ab Juni der Mega-Jet Airbus A-380 zum Einsatz kommen.

01.02.2016, 14:58 Uhr
Emirates bekommt im Laufe des Jahres 21 A-380.
Foto: Emirates

Wie Emirates bestätigte, wird somit die ab diesem Montag eingesetzte Boeing B-777-300ER mit 364 Plätzen bereits vier Monate später durch einen A-380 ersetzt. Der Doppeldecker verfügt mit 519 Sitzplätzen in drei Klassen über 165 Sitze mehr als die B-777. Ab Juni wird Emirates also ex München jeden Tag 1557 Plätze Richtung Dubai im Angebot haben. Auf den Routen von und nach München, so heißt es, soll die Airline vom Persischen Golf besonders attraktive Yields erzielen.

In einem nächsten Schritt dürfte das Angebot in Düsseldorf aufgestockt werden. Auch dort setzt Emirates bereits einmal täglich einen A-380 ein, das bereits seit Juli 2015. Der zweite tägliche Flug nach Dubai wird auch dort mit einer B-777 absolviert. Noch im Laufe des Jahres, davon gehen Branchenexperten aus, dürfte die Boeing durch den Airbus-Doppeldecker ersetzt werden und das Angebot entsprechend wachsen.

Hintergrund ist, dass Emirates in diesem Jahr weitere 21 A-380 in die Flotte aufnimmt. Aktuell sind 72 A-380 bei der Fluggesellschaft aus Dubai im Einsatz.

Update: Bereits ab 1. Juli wird der Abendflug von Düsseldorf nach Dubai auf A-380 umgestellt. Das lässt sich aus dem Buchungssystem der Airline ablesen. (RIM)

Weitere Business Travel-News

Fluggastdaten-Übermittlung
(0)

VDR gibt seinen Segen

Airlines müssen bei Flügen von und nach Deutschland in Zukunft diverse Daten der Passagiere an das Bundeskriminalamt übermitteln. Der VDR hat an der Übermittlung der Fluggastdaten nichts auszusetzen. Eigene Benken seien berücksichtigt worden, so der Geschäftsreiseverband. mehr

 

Geschäftsreisemarkt
(0)

Kein Abschwung in Sicht

Die Geschäftsreisebranche kann in den kommenden Jahren mit soliden Zuwächsen rechnen – und das weltweit. Davon gehen jedenfalls das World Travel & Tourism Council (WTTC) und der GDS-Betreiber Travelport in einer gemeinsamen Untersuchung aus. mehr

 

Hacon-Übernahme
(0)

Siemens baut Fahrplan-Apps für Bahn

Bald ist Siemens für die Fahrplan-Apps der Deutschen Bahn zuständig. Das Unternehmen kauft den Hannoveraner Software-Anbieter Hacon, der die Apps entwickelt. Die Kartellbehörden müssen noch zustimmen. mehr

 

CWT
(0)

Mit der Kraft der Blutorange

Die Geschäftsreisekette CWT hat ihren Markenauftritt überarbeitet und setzt dabei auch auf neue Farben. Statt Türkis kommen nun die Farbtöne Blutorange und Dunkelgrau zum Einsatz. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media