Emirates

(0)

München bekommt dritte A-380-Verbindung

Emirates stockt das Angebot in München weiter auf. Auf der am heutigen Tag aufgenommene dritten täglichen Route zwischen München und Dubai wird bereits ab Juni der Mega-Jet Airbus A-380 zum Einsatz kommen.

01.02.2016, 14:58 Uhr
Emirates bekommt im Laufe des Jahres 21 A-380.
Foto: Emirates

Wie Emirates bestätigte, wird somit die ab diesem Montag eingesetzte Boeing B-777-300ER mit 364 Plätzen bereits vier Monate später durch einen A-380 ersetzt. Der Doppeldecker verfügt mit 519 Sitzplätzen in drei Klassen über 165 Sitze mehr als die B-777. Ab Juni wird Emirates also ex München jeden Tag 1557 Plätze Richtung Dubai im Angebot haben. Auf den Routen von und nach München, so heißt es, soll die Airline vom Persischen Golf besonders attraktive Yields erzielen.

In einem nächsten Schritt dürfte das Angebot in Düsseldorf aufgestockt werden. Auch dort setzt Emirates bereits einmal täglich einen A-380 ein, das bereits seit Juli 2015. Der zweite tägliche Flug nach Dubai wird auch dort mit einer B-777 absolviert. Noch im Laufe des Jahres, davon gehen Branchenexperten aus, dürfte die Boeing durch den Airbus-Doppeldecker ersetzt werden und das Angebot entsprechend wachsen.

Hintergrund ist, dass Emirates in diesem Jahr weitere 21 A-380 in die Flotte aufnimmt. Aktuell sind 72 A-380 bei der Fluggesellschaft aus Dubai im Einsatz.

Update: Bereits ab 1. Juli wird der Abendflug von Düsseldorf nach Dubai auf A-380 umgestellt. Das lässt sich aus dem Buchungssystem der Airline ablesen. (RIM)

Weitere Business Travel-News

Günstigere Tickets
(0)

Eurowings bietet gestrandeten AB-Kunden Heimflüge

Die Lufthansa-Tochter Eurowings will nach dem Ende des Flugbetriebs von Air Berlin am 27. Oktober gestrandeten Passagieren günstigere Rückflugtickets anbieten. Es gelten aber einige Voraussetzungen. mehr

 

Frankfurter Flughafen
(0)

Fraport testet selbstfahrende Shuttles

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Versicherung R+V testen den Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge unter realen Straßenbedingungen. Zwei Kleinbusse werden im Shuttle-Verkehr zwischen Terminal 1 und Terminal 2 unterwegs sein. mehr

 

EU-Gutachter
(0)

Kunde kann in Deutschland spanische Airline verklagen

Wer in Deutschland einen Flug bucht, kann einem EU-Gutachter zufolge hier auch seine Rechte einklagen – auch gegen ausländische Fluggesellschaften, die eine Teilstrecke der Verbindung abgewickelt haben. mehr

 

Exklusive Verhandlungen beendet
(0)

Air Berlin mit Easyjet noch immer nicht einig

Bei den Verkaufsverhandlungen zu Air Berlin könnten angesichts zäher Gespräche mit Easyjet nun weitere Bieter ins Spiel kommen. Ob eine Einigung mit Easyjet noch möglich ist, soll das Wochenende zeigen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media