Etihad Airways

(0)

Verstärkung fürs Lobbying-Team

Etihad baut sein Corporate Affairs Team für Europa aus. Eszter Ungar (Foto) soll vor allem für gute Drähte in Berlin und Brüssel sorgen.

03.11.2014, 14:32 Uhr
Eszter Ungar
Foto: The Boeing Company

Gute Beziehungen zur hiesigen Politik können nicht schaden – auch Etihad Airways nicht. Das zeigt sich gerade angesichts der Diskussion um die Rechtmäßigkeit der Code-Share-Verbindungen zwischen dem Golf-Carrier und Air Berlin. Um die guten Drähte zu hiesigen Entscheidungsträgern soll sich künftig Eszter Ungar kümmern. Sie ist neuer Head of Corporate Affairs von Etihad in Europa.

Ungar kommt von Boeing, wo sie in Brüssel die Position Communications Director für die EU/Nato, Nordeuropa und Afrika innehatte. Außerdem war sie zuvor bei General Electric sowie für die Agentur Hill & Knowlton tätig, wo sie für mehrere Fortune-500-Kunden verantwortlich war.

Für Etihad wechselt Eszter Ungar nun von Brüssel nach Berlin. Dort ist die Europa-Zentrale der Fluggesellschaft angesiedelt und von dort aus soll sie an der Reputation der Fluggesellschaft und die Weiterentwicklung der Marke verantwortlich arbeiten. Unter anderem soll sie die Zusammenarbeit mit den Institutionen der Europäischen Union voranbringen, hebt Etihad hervor.

Weitere Business Travel-News

Fluggastdaten-Übermittlung
(0)

VDR gibt seinen Segen

Airlines müssen bei Flügen von und nach Deutschland in Zukunft diverse Daten der Passagiere an das Bundeskriminalamt übermitteln. Der VDR hat an der Übermittlung der Fluggastdaten nichts auszusetzen. Eigene Benken seien berücksichtigt worden, so der Geschäftsreiseverband. mehr

 

Geschäftsreisemarkt
(0)

Kein Abschwung in Sicht

Die Geschäftsreisebranche kann in den kommenden Jahren mit soliden Zuwächsen rechnen – und das weltweit. Davon gehen jedenfalls das World Travel & Tourism Council (WTTC) und der GDS-Betreiber Travelport in einer gemeinsamen Untersuchung aus. mehr

 

Hacon-Übernahme
(0)

Siemens baut Fahrplan-Apps für Bahn

Bald ist Siemens für die Fahrplan-Apps der Deutschen Bahn zuständig. Das Unternehmen kauft den Hannoveraner Software-Anbieter Hacon, der die Apps entwickelt. Die Kartellbehörden müssen noch zustimmen. mehr

 

CWT
(0)

Mit der Kraft der Blutorange

Die Geschäftsreisekette CWT hat ihren Markenauftritt überarbeitet und setzt dabei auch auf neue Farben. Statt Türkis kommen nun die Farbtöne Blutorange und Dunkelgrau zum Einsatz. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media