Etihad Airways

(0)

Verstärkung fürs Lobbying-Team

Etihad baut sein Corporate Affairs Team für Europa aus. Eszter Ungar (Foto) soll vor allem für gute Drähte in Berlin und Brüssel sorgen.

03.11.2014, 14:32 Uhr
Eszter Ungar
Foto: The Boeing Company

Gute Beziehungen zur hiesigen Politik können nicht schaden – auch Etihad Airways nicht. Das zeigt sich gerade angesichts der Diskussion um die Rechtmäßigkeit der Code-Share-Verbindungen zwischen dem Golf-Carrier und Air Berlin. Um die guten Drähte zu hiesigen Entscheidungsträgern soll sich künftig Eszter Ungar kümmern. Sie ist neuer Head of Corporate Affairs von Etihad in Europa.

Ungar kommt von Boeing, wo sie in Brüssel die Position Communications Director für die EU/Nato, Nordeuropa und Afrika innehatte. Außerdem war sie zuvor bei General Electric sowie für die Agentur Hill & Knowlton tätig, wo sie für mehrere Fortune-500-Kunden verantwortlich war.

Für Etihad wechselt Eszter Ungar nun von Brüssel nach Berlin. Dort ist die Europa-Zentrale der Fluggesellschaft angesiedelt und von dort aus soll sie an der Reputation der Fluggesellschaft und die Weiterentwicklung der Marke verantwortlich arbeiten. Unter anderem soll sie die Zusammenarbeit mit den Institutionen der Europäischen Union voranbringen, hebt Etihad hervor.

Weitere Business Travel-News

Hotellerie
(0)

Alle großen Ketten legen zu

Hotels in Deutschland legen zu: Umsatz, Auslastung und die Zimmererlöse steigen laut dem aktuellen Ranking der Hotelfachzeitung AHGZ. mehr

 

Autvermieter Buchbinder
(0)

Mehr Luxus im Angebot

Der Autovermieter Buchbinder nimmt unter dem Vermarktungsnamen „Special Cars & Services“ neue Angebote ins Programm. Sie richten sich laut Geschäftsführer Hubert Terstappen an anspruchsvolle Kunden. mehr

 

IAG
(0)

Trotz Gegenwind gut durchs erste Halbjahr

Die von Willie Walsh geführte International Airlines Group (IAG) hat das erste Halbjahr trotz Streiks, Brexit und anderer Widrigkeiten gut durchflogen: Umsatz und Gewinn sind deutlich gestiegen – auch dank der Aer-Lingus-Übernahme im Vorjahr. Investor Qatar Airways überzeugt die Performance offenbar. mehr

 

Nachtzüge in Deutschland
(0)

Österreicher füllen die Lücke

Bis vor kurzem schien klar: Der Nachtzugverkehr in Deutschland mit Liege- und Schlafwagen steht vor dem Aus. Nun geht es doch weiter. Aber nicht mit der Deutschen Bahn. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media