Etihad Airways

(0)

Verstärkung fürs Lobbying-Team

Etihad baut sein Corporate Affairs Team für Europa aus. Eszter Ungar (Foto) soll vor allem für gute Drähte in Berlin und Brüssel sorgen.

03.11.2014, 14:32 Uhr
Eszter Ungar
Foto: The Boeing Company

Gute Beziehungen zur hiesigen Politik können nicht schaden – auch Etihad Airways nicht. Das zeigt sich gerade angesichts der Diskussion um die Rechtmäßigkeit der Code-Share-Verbindungen zwischen dem Golf-Carrier und Air Berlin. Um die guten Drähte zu hiesigen Entscheidungsträgern soll sich künftig Eszter Ungar kümmern. Sie ist neuer Head of Corporate Affairs von Etihad in Europa.

Ungar kommt von Boeing, wo sie in Brüssel die Position Communications Director für die EU/Nato, Nordeuropa und Afrika innehatte. Außerdem war sie zuvor bei General Electric sowie für die Agentur Hill & Knowlton tätig, wo sie für mehrere Fortune-500-Kunden verantwortlich war.

Für Etihad wechselt Eszter Ungar nun von Brüssel nach Berlin. Dort ist die Europa-Zentrale der Fluggesellschaft angesiedelt und von dort aus soll sie an der Reputation der Fluggesellschaft und die Weiterentwicklung der Marke verantwortlich arbeiten. Unter anderem soll sie die Zusammenarbeit mit den Institutionen der Europäischen Union voranbringen, hebt Etihad hervor.

Weitere Business Travel-News

Günstigere Tickets
(0)

Eurowings bietet gestrandeten AB-Kunden Heimflüge

Die Lufthansa-Tochter Eurowings will nach dem Ende des Flugbetriebs von Air Berlin am 27. Oktober gestrandeten Passagieren günstigere Rückflugtickets anbieten. Es gelten aber einige Voraussetzungen. mehr

 

Frankfurter Flughafen
(0)

Fraport testet selbstfahrende Shuttles

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Versicherung R+V testen den Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge unter realen Straßenbedingungen. Zwei Kleinbusse werden im Shuttle-Verkehr zwischen Terminal 1 und Terminal 2 unterwegs sein. mehr

 

EU-Gutachter
(0)

Kunde kann in Deutschland spanische Airline verklagen

Wer in Deutschland einen Flug bucht, kann einem EU-Gutachter zufolge hier auch seine Rechte einklagen – auch gegen ausländische Fluggesellschaften, die eine Teilstrecke der Verbindung abgewickelt haben. mehr

 

Exklusive Verhandlungen beendet
(0)

Air Berlin mit Easyjet noch immer nicht einig

Bei den Verkaufsverhandlungen zu Air Berlin könnten angesichts zäher Gespräche mit Easyjet nun weitere Bieter ins Spiel kommen. Ob eine Einigung mit Easyjet noch möglich ist, soll das Wochenende zeigen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media