Europa-Verkehr

(0)

Low Cost Carrier im Höhenflug

Die beiden paneuropäischen Billig-Airlines Ryanair und Easyjet blicken bezogen auf ihre Verkehrszahlen beide auf ein erfolgreiches 2015 zurück. Beide konnten sich gegenüber 2014 verbessern. Ryanair spricht sogar von einem neuen Rekord.

07.01.2016, 12:56 Uhr
Ryanair hat 2015 ein sattes Plus verzeichnet.
Foto: Ryanair

Erstmals haben die Iren eigenen Angaben zufolge in einem Kalenderjahr mehr als 100 Mio. Kunden gezählt. Ryanair spricht auf das Jahr bezogen von 101,4 Mio. Kunden. Damit liegt die Airline 17 Prozent über dem Vorjahreswert. Wichtig dabei: Ryanair gibt, anders als etwa die Netzcarrier, nicht die tatsächlichen Passagierzahlen bekannt, sondern immer die Zahl der verkauften Tickets. Kunden, die also gar nicht geflogen sind, werden mitgezählt.

Genauso geht auch Easyjet vor. Die Fluggesellschaft aus Luton konnte sich ebenfalls steigern und gibt für das abgelaufende Jahr 69,8 Mio. verkaufte Sitze an, was einem Plus von 6,9 Prozent entspricht. Der britische Low Cost Carrier konnte zudem die Auslastung um 0,8 Prozentpunkte steigern – auf 91,6 Prozent.

Die Zahlen belegen, dass es speziell im Europa-Verkehr einen Trend hin zu Low Cost Carriern gibt. Die Fluggesellschaften treiben die Entwicklung selbst voran in dem sie ihr Angebot aufstocken. Ryanair etwa ist seit wenigen Monaten auch innerdeutsch unterwegs. (RIM)

Weitere Business Travel-News

Reiserecht
(0)

Airline haftet für verspäteten Passagier

Ein Fluggast erscheint nicht zum Boarding, sein Gepäck muss wieder ausgeladen werden, die Flugreise verzögert sich deutlich: In diesem Fall muss die Airline eine Entschädigung zahlen. Dieses Urteil erschien jetzt bei „Reiserecht Aktuell“. mehr

 

Airport-Statistik
(0)

Dortmund punktet mit Pünktlichkeit

An keinem deutschen Airport wird der Flugplan so gut eingehalten wie am Flughafen Dortmund. Dort starten und landen 91 Prozent der Flüge höchstens 15 Minuten nach der geplanten Zeit. Dies hat der Dienstleister OAG herausgefunden. mehr

 

Fraport | Lufthansa
(0)

Annäherung im Gebühren-Streit

In den Streit über Gebühren-Nachlässe am Frankfurter Flughafen kommt Bewegung. Erstmals setzten sich der Ministerpräsident und der Wirtschaftsminister Hessens mit den Vorstandsvorsitzenden von Fraport und Lufthansa zusammen. mehr

 

Elvia
(0)

Terror als Rücktrittsgrund – mit Einschränkungen

Die Allianz Global Assistance ersetzt bei ihrem Elvia Komplettschutz von Mai an auch Stornokosten wegen eines Terroranschlags am Reiseziel. Allerdings ist das Kleingedruckte beachtlich. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media