Fédération Internationale des Logis

(0)

Hotelkooperation wächst weiter

Mit 82 neuen Mitgliedern hat die größte Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurant-Besitzer in Europa das Jahr erfolgreich abgeschlossen. Thierry Amirault, Chef der Logis-Hotels, setzt weiter auf Expansion.

30.12.2015, 13:06 Uhr
Thierry Amirault, Vorsitzender der Logis-Hotels, setzt auf Expansion.
Foto: Logis-Hotels

Ehrgeizige Ziele hatte die 1948 in Frankreich gegründete Hotelkooperation für das zu Ende gehende Jahr formuliert. Man wolle sich als „die europäische Referenz für individuelle, qualitativ hochwertige Unterkunftsangebote etablieren“, sagte Thierry Amirault, Vorsitzender der „Fédération Internationale des Logis“, wie die Vereinigung offiziell heißt. Zum Jahresende ist man diesem Ziel näher gekommen. 2015 haben sich 82 Hotels der Dachmarke „Logis“ angeschlossen, darunter zwölf in Spanien sowie jeweils fünf in Deutschland und Belgien, je eines in Italien und den Niederlanden. Kernregion bleibt weiterhin Frankreich, wo 58 Häuser beitraten.

Unternehmen und Reisebüros bietet die Kooperation inzwischen einen direkten Zugang zur Online-Buchungszentrale sowie für Geschäftskunden „Seminare im Grünen“. Insgesamt zählen zur Vereinigungen rund 2400 inhaber-geführte Hotels mit 48.000 Zimmern in neun Ländern. Als gemeinsame Grundwerte gelten eine besondere Gastlichkeit sowie Qualitätsunterkünfte in authentischem Rahmen. Die Küche soll jeweils regional inspiriert sein. (FEY)

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Emirates | Turkish Airlines
(0)

Laptops bis zum Boarding nutzen

Auf die Verbannung von größeren Elektronikgeräten seitens der USA und Großbritanniens auf bestimmten Flugstrecken, reagieren nun die ersten beiden Carrier. Sie kündigen einen neuen Service an, um die Folgen des Banns zu minimieren. mehr

 

Germanwings-Absturz
(0)

Gedenkskulptur für Opfer enthüllt

Direkt am Absturzort des Germanwings-Jets in den französischen Alpen soll eine Gedenkskulptur aufgestellt werden. Das Kunstwerk wurde nun vor Angehörigen auf einer Gedenkfeier enthüllt. mehr

 

Mexikanischer Drogenkrieg
(0)

Holland America Line streicht Acapulco

Zu gefährlich: Acapulco wird nicht mehr von Schiffen der Holland America Line angesteuert. Denn die Küstenstadt ist vom Drogenkrieg in Mexiko besonders stark betroffen. mehr

 

Cockpit-Sicherheit
(0)

Vier-Augen-Prinzip auf dem Prüfstand

Das kurz nach dem Germanwings-Absturz eingeführte Vier-Augen-Prinzip im Flugzeug-Cockpit steht bei den größeren deutschen Airlines auf dem Prüfstand. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media