Fédération Internationale des Logis

(0)

Hotelkooperation wächst weiter

Mit 82 neuen Mitgliedern hat die größte Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurant-Besitzer in Europa das Jahr erfolgreich abgeschlossen. Thierry Amirault, Chef der Logis-Hotels, setzt weiter auf Expansion.

30.12.2015, 13:06 Uhr
Thierry Amirault, Vorsitzender der Logis-Hotels, setzt auf Expansion.
Foto: Logis-Hotels

Ehrgeizige Ziele hatte die 1948 in Frankreich gegründete Hotelkooperation für das zu Ende gehende Jahr formuliert. Man wolle sich als „die europäische Referenz für individuelle, qualitativ hochwertige Unterkunftsangebote etablieren“, sagte Thierry Amirault, Vorsitzender der „Fédération Internationale des Logis“, wie die Vereinigung offiziell heißt. Zum Jahresende ist man diesem Ziel näher gekommen. 2015 haben sich 82 Hotels der Dachmarke „Logis“ angeschlossen, darunter zwölf in Spanien sowie jeweils fünf in Deutschland und Belgien, je eines in Italien und den Niederlanden. Kernregion bleibt weiterhin Frankreich, wo 58 Häuser beitraten.

Unternehmen und Reisebüros bietet die Kooperation inzwischen einen direkten Zugang zur Online-Buchungszentrale sowie für Geschäftskunden „Seminare im Grünen“. Insgesamt zählen zur Vereinigungen rund 2400 inhaber-geführte Hotels mit 48.000 Zimmern in neun Ländern. Als gemeinsame Grundwerte gelten eine besondere Gastlichkeit sowie Qualitätsunterkünfte in authentischem Rahmen. Die Küche soll jeweils regional inspiriert sein. (FEY)

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Berliner Flughäfen
(0)

Kein Engpass bei Finanzen

Kommt es bei den Berliner Flughäfen aufgrund der BER-Dauerbaustelle zu finanziellen Engpässen? Der Betreiber widerspricht entsprechenden Medienberichten. Die Liquidität sei für die kommenden Jahre gesichert. mehr

 

Flughafen Tegel
(0)

LKA-Leibwächter schießt aus Versehen

Schrecksekunde am Airport Tegel: In dem Berliner Flughafen hat ein Leibwächter des Landeskriminalamtes (LKA) aus Versehen einen Schuss aus seiner Dienstpistole abgegeben. mehr

 

Marseille-Attacke
(0)

Auto rammt Bushaltestellen

Wenige Tage nach dem Anschlag von Barcelona rammt ein Fahrzeug in Marseille zwei Bushaltestellen, eine Frau stirbt. Hinweise auf einen Terrorakt gibt es bislang nicht. mehr

 

Frankfurt Airport
(0)

LKW kollidiert mit Airbus A-380

Der LKW-Fahrer kam ins Krankenhaus. Für Lufthansa ergibt sich ein Schaden von 1,5 Mio. Euro, da eines der Triebwerke stark beschädigt wurde. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media