Flüchtlinge

(0)

Berlin will 22 Hotels anmieten

Dabei handelt es sich um die Häuser der Kette Grand City Hotels. Das israelische Unternehmen soll vom Senat dafür 600 Mio. Euro erhalten.

02.02.2016, 09:53 Uhr
Das Grand-City-Hotel Berlin-Mitte im Stadtteil Wedding
Foto: Grand City Hotel

Wie die „Frankfurter Allgemeine“ mit Hinweis auf ihr vorliegende Informationen weiter berichtet, soll die Anmietung der insgesamt 10.000 Hotelplätze längerfristig erfolgen. Die Kette Grand City Hotels verlange einen Preis von 50 Euro pro Bett und Nacht, insgesamt also 1.500 Euro pro Flüchtling im Monat. Unklar ist, ob dieser Preis auch die Verpflegung einschließt.

Bei den Hotels soll es sich um Häuser mit Namen wie Holiday Inn, Wyndham, Berlin Mitte, City East und City West handeln. Wie die FAZ berichtet, ist für den Hotelbetreiber das Geschäft in der mit Zimmer-Überkapazitäten kämpfenden Stadt äußerst attraktiv. Die garantierte Auslastung liege bei 95 Prozent. Dies werde in Berlin im Normalbetrieb bei weitem nicht erreicht. Insgesamt betrage das Volumen auf die gesamte Laufzeit berechnet mehr als 600 Mio. Euro.

Die Kette Grand City Hotels ist im Besitz mehrerer israelischer Unternehmen. Beobachter sehen die verlangten Mietpreise als überzogen an. Die Hauptstadt ächzt unter derzeit 80.000 neuen Asylbewerbern. Mindestens 30.000 weitere werden für dieses Jahr erwartet. Die Unterbringungskapazitäten gelten jedoch als ausgeschöpft. (OG)

Weitere Business Travel-News

Treueprogramme
(0)

Partnerschaften internationaler Hotelgruppen

Gleich zwei neue Kooperationen wurden am Rande der Luxusreisemesse International Luxury Travel Market (ILTM) in Cannes bekannt: Banyan Tree und Accor sowie Shangri-La und Taj Hotels arbeiten künftig enger zusammen. mehr

 

Tarifstreit
(0)

LH-Chef Spohr erwartet Schlichtung

Noch in diesem Jahr sollten sich die Piloten mit ihrem Arbeitgeber wieder an einen Tisch setzen. Lufthansa-Chef Carsten Spohr hofft auch einen Einstieg in die Schlichtung. mehr

 

Deutsche Bahn
(0)

EVG droht mit Warnstreiks

Ist das nur Säbelrasseln? Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft will nun unbedingt einen Tarifabschluss – ansonsten kämen Warnstreiks. mehr

 

Deutsche Bahn
(0)

Neues Gratis-W-LAN im ICE unsicher?

Ab kommenden Jahr können endlich auch die ICE-Passagiere der 2. Klasse kostenlos über das zugeigene W-LAN surfen. Doch nun warnt ein Hersteller von Sicherheits-Software: Während der Fahrt könnten persönliche Daten abgegriffen werden. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media