Flughafen Hamburg

(0)

Passagiere beklagen Gepäck-Chaos

Der Flughafen Hamburg macht seit Wochen damit Schlagzeilen, dass Passagiere lange auf ihr Gepäck warten müssen. Am vergangenen Wochenende kam es zu Wartezeiten von bis zu drei Stunden.

07.08.2017, 13:40 Uhr
Kein Koffer zu sehen.
Foto: Gettyimages

Medienberichten zufolge musste am vergangenen Wochenende am Airport Hamburg sogar die Feuerwehr anrücken und Getränke an die wartenden Passagiere verteilen. Diese sollen bis zu drei Stunden auf ihr Gepäck gewartet haben. Der Flughafen begründete dies mit der Ferienzeit und mit zu wenig Personal. Hinzu komme ein hoher Krankenstand. Neue Mitarbeiter seien wegen der hohen Sicherheitsbestimmungen und der schweren körperlichen Arbeit kaum zu bekommen.

Auch einem Pilot der Billig-Airline Vueling ging es wohl nicht schnell genug. Weil die Maschine nicht entladen wurde, flog er mit dem alten Gepäck und neuen Passagieren wieder zurück nach Barcelona. Ob die Menschen inzwischen an ihre Koffer gekommen sind, ist bislang nicht bekannt. (ASC)

Weitere Business Travel-News

Sixt
(0)

Starke Halbjahreszahlen

Die Geschäfte beim Autovermieter Sixt laufen rund. Umsatz und Ergebnis legten laut Konzern-Chef Erich Sixt im ersten Halbjahr 2017 deutlich zu. Dabei profitierte das Unternehmen besonders von der starken Nachfrage im Ausland. mehr

 

Weiterbetrieb von Flughafen Tegel
(0)

Keine Einigung im Streitfall

Die Fronten zwischen Bundesverkehrsminister Dobrindt und den Ländern Berlin und Brandenburg im Flughafen-Streit sind verhärtet – doch nach einem Spitzengespräch wird die gute Atmosphäre betont. Die Debatte ist damit längst nicht vom Tisch. mehr

 

Air-Berlin-Insolvenz
(0)

VDR rechnet mit höheren Preisen

Der Verlust eines Marktteilnehmers bedeute für Unternehmen ein vermindertes Angebot und damit höhere Kosten. Der Staat müsse sich mit Eingriffen zurückhalten, sagt der VDR-Vizepräsident Ralph Rettig. mehr

 

Generalbevollmächtigter | Air Berlin
(0)

Müssen „business as usual“ hinbekommen

Trotz Insolvenz soll der Flugbetrieb bei Air Berlin weitergehen. Parallel laufen Verkaufsgespräche und das Gehalt ist erst einmal nur bis Ende Oktober sicher. Der neue Generalbevollmächtigte setzt auf Loyalität. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media